fbpx

Weitere Artikel:

22.09.2020 - 12:04Mit der Hand in die Bohrmaschine: Zwei Finger abgetrennt22.09.2020 - 12:03PKW-Lenker (18) bei Auffahrunfall verletzt22.09.2020 - 11:56Bei Festnahme: Aggressiver Kla­genfurter verletze drei Polizisten22.09.2020 - 11:55Finger abgetrennt: 17-Jähriger kam mit Hand unter Hebebühne22.09.2020 - 11:32GTI-Exzesse: Land will gegen „inakzeptable Zustände“ vorgehen
© Pxhere

Von Wien bis Baden

Die schönsten Casinos in Österreich

Österreich – Österreich ist ein Paradies für seine spielfreudigen Anwohner und Besucher. Einige großartige Casinos sind in den schönsten Gebäuden des Landes untergebracht, in denen mit kundenfreundlichem Service und stimmungsvoller Atmosphäre Gästen unvergessliche Gaming-Erlebnisse garantiert werden. Die Casinos von Baden, Salzburg, Wien und Seefeld verdienen herbei besondere Aufmerksamkeit.

 6 Minuten Lesezeit (743 Wörter) | Änderung am 28.08.2020 - 15.15 Uhr

Casino Baden

Die Historie des Casinos Baden startet mit dem Bau eines Kurhauses, welches zwischen den Jahren 1884 und 1886 im Auftrag von Kaiser Franz I. im Stile der Neorenaissance errichtet wurde. Das wunderschöne Gebäude wurde zum beliebten Treffpunkt für den Adel und Bürgertum, die im Thermalbad des Ortes Heilung und Erholung suchten. Das Casino selbst wurde erst 1934 in Betrieb genommen und wurde kurz darauf mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges geschlossen. Auch nach Kriegsende war es nicht möglich aufgrund zahlreichen Umbauten und Renovierungen dauerhaft den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten. Erst 1995 wurde das Casino inklusive eines Kongress- und Veranstaltungszentrums neu eröffnet und heißt seitdem seine Besucher willkommen.

Obwohl in der Ära der Digitalisierung lange Wege in Spielhallen nicht mehr notwendig sind, weil beliebte Klassiker wie Roulette, Poker und Black Jack komfortable in Online-Casinos gespielt werden können, lohnt sich der Besuch des Casinos in Baden. Die Einrichtung ist erstklassig, der Service perfekt und die Casinoklassiker live zu erleben. Die Erfahrung am Spieltisch von Angesicht zu Angesicht unter Gleichgesinnten sollte von keinem leidenschaftlichen Spieler verpasst werden sollte.

Casino Salzburg

Das Casino Salzburg ähnelt sich im Werdegang und Stil dem Casino in Baden. Der Spielbetrieb begann 1934 im Schloss Mirabell und musste leider während des Zweiten Weltkriegs abgebrochen werden. Danach folgten zahlreiche Umbauten und Standortwechsel. Das letzte Ausweichquartier im Schloss Kleßheim fand jedoch derart Zustimmung unter den Besuchern, dass die Betreiber des Casinos beschlossen auf weitere Umzüge zu verzichten.

Schloss Kleßheim ist ein prachtvolles Barockschloss mit einzigartiger Gartenanlage, das seit dem 18. Jahrhundert vor den Toren Salzburgs hervorragt. Während des Baus wurde sowohl die italienische Architektur als auch das Schloss Versailles zum Vorbild genommen. Ein Großteil der pompösen und weitreichenden Räumlichkeiten steht nun dem Casino Salzburg zur Verfügung. Besucher können neben Poker, Roulette und Black Jack auch mit dem Spiel Macau Baccarat, das ursprünglich in aus Südamerika stammt und zahlreiche Fans in Österreich gewonnen hat, ihr Glück ausprobieren. Das Ambiente im Schloss wird den Gaming-Spaß wird einen besonderen Pepp geben.

ANZEIGE
(c) Pxhere

(c) Pxhere - © Pxhere

Casino Wien

Das Casino der österreichischen Hauptstadt befindet sich im Palais Esterházy, ein Besitz der ungarischen Adelsfamilie Esterházy. Als älteste Gebäude der Kärntner Straße wurde es bereits im 15. Jahrhundert fertiggebaut. 1968 brannte es jedoch fast vollständig aus, was leider die ehemalige Ausstattung im Empire-Stil nahezu vollkommen zerstörte. Nach den Umbauarbeiten wurde im darauffolgenden Jahr letztendlich das Casino Wien eröffnet, das seitdem seine nationalen und internationalen Gäste willkommen heißt.

Die heutige Innenarchitektur ist elegant, modern und detailliert, was eine äußerst angenehme Spielatmosphäre sichert. Im Spielangebot sind natürlich die drei Klassiker Poker, Roulette und Black Jack. Hinzukommen das Macau Baccarat sowie das Sic Bo. Letzteres ist ein Würfelspiel aus dem alten China bei dem auf Würfelkombinationen gewettet wird. Gäste, die Spaß an schnellen und herausfordernden Games haben, sollten sich auf jeden Fall an das Spiel heranwagen.

Casino Seefeld

Internationale Bekanntheit als Winterresort erlangte Seefeld im Jahr 1964 während Austragung der nordischen Disziplinen der Olympischen Winterspiele in Innsbruck, die sowohl den Tourismus und den Sport in Österreich belebte. Als Folge der zunehmenden Touristenzahlen wurde das Casino Seefeld 1969 in Betrieb genommen und baulich kontinuierlich erweitert, um der Nachfrage der Gäste gerecht zu werden. Das rustikale Gebäude in typisch Tiroler Engadiner Stil bietet heute einen gemütlichen Gaming-Spaß auf einer Gesamtfläche von 1.795 m² an.

Im Casino werden die Spiele Poker, Black Jack, Roulette und Macau Baccarat angeboten. Zusätzlich wird regelmäßig das Event „Baccara Chemin de Fer“ veranstaltet, das hochkarätige Baccara-Spieler aus der ganzen Welt nach Seefeld einlädt. Das Ambiente ist in diesem Casino besonders freundlich und intim. Gespielt wird in lockerer Stimmung ohne großen Ehrgeiz. Wer also auf den „Alpenlook“ steht und der Gemütlichkeit den Vorrang gibt, sollte zweifelsohne dem Casino Seefeld einen Besuch abstatten.

Die Casinos in Österreich stechen mit ihrer besonderen Spielatmosphäre hervor. Der Hauptgrund dafür sind die historischen Gebäude, in der die Casinos untergebracht sind. Die oben genannten Exemplare sind perfekte Beispiele hierfür. Während die Casinos in Baden und Salzburg ihren Platz in geschichtsträchtigen Bauten mit imposanter Innenausstattung gefunden haben, befindet sich das Casino Wien in einem uralten Stadthaus, das zu den Wahrzeichen der österreichischen Hauptstadt gehört. Das Casino Seefeld dagegen imponiert mit der Rustikalität, die der Tiroler Architektur so eigen ist.

Kommentare laden
ANZEIGE