fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 20:00Gemeinde­rätin kritisiert: Präsenz­lehre müsse hinter­fragt werden29.09.2020 - 17:58Sitzgarten-Ent­gelte werden bis Juni 2021 aus­gesetzt29.09.2020 - 16:24Westschule be­kommt eine „Kiss & Go Zone“29.09.2020 - 15:38Auf stadt­eigenen Dächern wird bald „grüner Strom“ pro­duziert
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Nach Betrug über Online-Plattform:

Ertappt: Beamte forschten mut­maßlichen Be­trüger aus

Klagenfurt – Nachdem ein 37-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt auf eine Fälschung hereingefallen war, gelang es nun den Beamten den mutmaßlichen Betrüger auszuforschen. Dieser ist zur Tat geständig.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (104 Wörter)

Ein vorerst unbekannter Täter bot am 23. März 2020 auf einer Online-Plattform ein täuschend echtes Plagiat eines hochwertigen Mobiltelefons zum Preis von 700 Euro zum Verkauf an. Dieses erwarb ein 37-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt im Glauben ein „Echtes“ zu kaufen. Erst nach erfolgter Übergabe wurde der 37-Jährige auf die Täuschung aufmerksam.

Beamte konnten mutmaßlichen Betrüger ausforschen

Nach umfangreichen Ermittlungen des Bezirksdatenermittlers in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Moosburg und der Polizeiinspektion Feistritz im Rosental konnte ein 22-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt ausgeforscht werden. Dieser ist zur Tat geständig. Er wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

 

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE