fbpx

Zum Thema:

18.05.2021 - 06:48Die Freiwillige Feuerwehr Klagenfurt sucht dich!17.05.2021 - 17:02LKW verlor erhebliche Menge an Betriebs­mitteln auf Brauerei­gelände17.05.2021 - 16:43Feuerwehr­einsatz: Bach drohte über die Ufer zu treten17.05.2021 - 12:07Autofahrer kam von der Straße ab und riss Telefon­mast um
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Feuerwehreinsatz:

Sperre auf der A2: Plötzlich kam Rauch aus dem Motor­raum

A2 Südautobahn – Die A2 Südautobahn war am Freitag von 10.30 Uhr bis 11.13 Uhr gesperrt. Ein LKW-Lenker bemerkte, dass Rauch aus dem Motorraum aufstieg. Er versuchte den Brand zu löschen. Als dies nicht gelang, verständigte er per Notruf die Feuerwehr. 

 1 Minuten Lesezeit (168 Wörter)

Am Freitag, dem 14. August 2020, um 10.35 Uhr, lenkte ein 42-jähriger Grazer einen LKW auf der A2 Südautobahn von Klagenfurt kommend in Richtung Wien. Vor dem Gräberntunnel im Bezirk Wolfsberg musste er den LKW anhalten, weil die Ampel vor dem Tunnel auf „ROT“ geschaltet war.

Plötzlich nahm er Rauch wahr

Plötzlich nahm er Rauch aus dem Motorraum des LKW wahr. Der Lenker stieg daraufhin sofort aus und versuchte den Brand zu löschen. Als dies nicht gelang, verständigte er per Notruf die Feuerwehr. Den Kameraden gelang es, das Feuer zu löschen. Im Einsatz standen die FF Wolfsberg und die FF Bad St. Leonhard mit insgesamt 26 Kameradinnen und Kameraden und fünf Fahrzeugen.

A2 war für die Dauer des Einsatzes gesperrt

Am LKW entstand Totalschaden. Durch den Vorfall war die Südautobahn in Fahrtrichtung Wien von 10.30 Uhr bis 11.13 Uhr gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei Wolfsberg wird die Richtungsfahrbahn Wien einspurig geführt.

 

 

ANZEIGE