fbpx

Zum Thema:

26.09.2020 - 10:02Zivilschutz-Probealarm: Am 3. Oktober heulen die Sirenen26.09.2020 - 08:18Polizist mit Corona infiziert: 15 Beamte in Heimquarantäne25.09.2020 - 22:40Es wird wieder kälter: Höchstens 14 Grad am Samstag25.09.2020 - 21:58Covid-19: Kaiser schlägt bundesweite Regelung für Schulen vor
Wirtschaft - Kärnten
Harald Sucher, Präsident der Kärntner Landarbeiterkammer
Harald Sucher, Präsident der Kärntner Landarbeiterkammer © LPD/Peter Just und Pixabay

Mit 80,5 Prozent der Stimmen:

Sucher erneut zum Prä­sident der Land­arbeiter­kammer ge­wählt

Kärnten – Am heutigen Freitag, dem 14. August 2020, hat die Wahl der Landarbeiterkammer für Kärnten stattgefunden. Mit 80,5 Prozent der Stimmen bestätigen die Kärntner Landarbeiter Harald Sucher als Präsident der Landarbeiterkammer. 

 2 Minuten Lesezeit (264 Wörter) | Änderung am 14.08.2020 - 17.49 Uhr

Nach mehr als zehn Jahren als Präsident der Kärntner Landarbeiterkammer ist Harald Sucher bei der heute zu Ende gegangenen Wahl in seiner Position bestätigt worden. Mit 80,5 Prozent setzte er sich klar gegen den Mitbewerb durch. „Das ist ein unmissverständliches Signal der Kärntner Landarbeiter, dass sie sich von der ÖVP-Familie gerade in herausfordernden Zeiten verlässlich vertreten fühlen“, kommentiert Volkspartei-Landesparteiobmann Martin Gruber das Wahlergebnis. „Ich gratuliere Harald Sucher und seinem Team zu diesem Erfolg.“

„Anliegen der Landarbeiter in besten Händen“

Mit 17 der 21 Mandate können Sucher und das Team der „Gemeinsamen Liste Landarbeiterkammer“ ihre Tätigkeit für alle in der Kammer vertretenen Berufsgruppen – von Forstarbeitern bis zu Gartenbauarbeitern – in den kommenden Jahren fortsetzen. Gerade die derzeitige Situation erfordere, laut Gruber, erfahrene Kräfte in der Interessenvertretung. Gruber: „Ich bin überzeugt, dass die Anliegen der Landarbeiter bei ihm und seinem Team in besten Händen sind, und stehe für die zukünftige Zusammenarbeit mit voller Tatkraft zur Verfügung.“

LH Peter Kaiser gratuliert Gemeinsamer Liste

Auch Landeshauptmann Peter Kaiser gratuliert der wahlwerbenden Liste zum Erfolg. „Es bestätigt sich immer wieder: Gemeinsam kann man stärker sein. Ich gratuliere den Listen und ihren Mandataren zum Wahlerfolg. Die Coronakrise hat gezeigt, wie wichtig die heimische Landwirtschaft und die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Lebensmittelversorgung im Land sind und sie haben dadurch auch endlich ihren Stellenwert bekommen, der ihnen gebührt“, betont Kaiser.

Es wurden 1.113 Stimmen abgegeben, 1.107 Stimmen waren gültig. 891 Stimmen erhielt die Gemeinsame Liste, 216 Stimmen entfielen auf die Unabhängigen und Freien in der Landarbeiterkammer.

Kommentare laden
ANZEIGE