fbpx

Zum Thema:

30.09.2020 - 21:59Am Donnerstag wird es sonnig und warm30.09.2020 - 21:03Trotz Krise: Stadt Spittal tätigt wichtige Investitionen30.09.2020 - 17:06Sieben Neu­infektionen: Volks­schul-Lehrkraft positiv getestet30.09.2020 - 14:58Harte Gegner: Kärntner Fußballer kämpfen um den Sieg
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

LH Kaiser informiert:

Grenzkontrollen nach Süden werden ver­stärkt

Kärnten – Die Gesundheitschecks bei Einreisenden von Italien und Slowenien werden verstärkt.

 1 Minuten Lesezeit (160 Wörter) | Änderung am 14.08.2020 - 16.44 Uhr

„Die sprunghaft ansteigenden Coronafälle vor allem in Kroatien erfordern nun auch einen verstärkten Grenzeinsatz der Polizei in Abstimmung mit unseren Bezirkshauptmannschaften. Ich habe heute eine diesbezügliche Weisung zur Koordination der betroffenen Behörden ausgesprochen. Damit sollen Gesundheitschecks bei Einreisenden von Italien und Slowenien verstärkt werden“, informiert heute, am 14. August 2020, LH Peter Kaiser.

Vorgangsweise mit Innenministerium abgestimmt

Laut Kaiser ist diese Vorgangsweise auch mit dem Innenministerium abgestimmt. Außerdem werden zur Unterstützung der Polizei, deren Kontingent an den Grenzen aufgestockt werden muss, zusätzliche Assistenzkräfte angefordert.

Starkes Rückreiseaufkommen wird erwartet

Bekanntlich hat Österreich heute, Freitag, erneut eine Reisewarnung für Kroatien ausgesprochen, die von Sonntag auf Montag 0.00 Uhr in Kraft treten wird. Kroatien-Urlauber wurden zudem aufgerufen, das Urlaubsland gleich zu verlassen und heimzukehren. „Das wird schon an diesem Wochenende zu einem starken Rückreiseaufkommen führen. Deshalb müssen wir die Grenzkontrollen verstärken. Es werden gesundheitsbehördliche Einreisekontrollen durchgeführt“, so Kaiser.

 

Kommentare laden
ANZEIGE