fbpx

Zum Thema:

28.09.2020 - 17:46Land bestätigt zehn Neuinfektionen in Kärnten28.09.2020 - 13:08Stallarbeit auch von Per­sonen unter Quaran­täne möglich28.09.2020 - 12:11Kärnten fordert Re­form der Pflege­geld­ein­stufung28.09.2020 - 09:25Corona-Fall an der HLW Hermagor
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © KK

Übersteigt Kärnten bald 100er-Marke?

Zahl wächst weiter an: Aktuell 89 Corona­fälle in Kärnten

Kärnten – Wie der Landespressedienst am Samstag, dem 15. August 2020, bekannt gab, ist die Zahl der Covid-19 Erkrankten erneut angestiegen. Derzeit gibt es in Kärnten 89 aktuell Infizierte. 

 1 Minuten Lesezeit (175 Wörter) | Änderung am 15.08.2020 - 10.49 Uhr

Die Zahl der mit Covid-19 infizierten Personen in Kärnten steigt weiter an. Am gestrigen Freitag, dem 14. August 2020 gab es insgesamt 82 gemeldete Infizierte. 5 Minuten hat berichtet. Am heutigen 15. August 2020, gegen 10 Uhr, meldete das Land insgesamt 89 Coronafälle in Kärnten. Dem gegenüber stehen fünf aktuell Genesene.

90 Prozent unter 30 Jahre alt

Wie der Landespressedienst erklärt, seien rund 90 Prozent der Neuerkrankungen unter 30 Jahre alt.  Zwei Coronapatienten befinden sich derzeit in den Kärntner Krankenhäusern. Von gestern auf heute, Samstag, hat es keine weiteren Hospitalisierungen gegeben.

Österreichweit 303 Neuinfektionen

Von gestern, Freitag, auf heute, Samstag, dem 15. August 2020, hat es insgesamt 303 Neuinfektionen in Österreich gegeben.

Aufteilung der Neuinfektionen auf die Bundesländer:

  • Burgenland: 0
  • Kärnten: 33
  • Niederösterreich: 7
  • Oberösterreich: 51
  • Salzburg: 16
  • Steiermark: 12
  • Tirol: 37
  • Vorarlberg: 16
  • Wien: 131

Aktuell 1.824 Erkrankte in Österreich

Österreichweit gibt es aktuell 1.824 Erkrankte. Diese teilen sich wie folgt auf die Bundesländer auf: Burgenland (17), Kärnten (89), Niederösterreich (172), Oberösterreich (268), Salzburg (100), Steiermark (97), Tirol (183), Vorarlberg (47), Wien (851). Derzeit befinden sich 104 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 21 der Erkrankten auf Intensivstationen.

 

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE