fbpx

Zum Thema:

19.10.2020 - 18:44Stiftshof-Fassade mit nationalsozial­istischen Schrift­zügen verunstaltet16.10.2020 - 11:53Kellerabteil aufgebrochen: Alkohol, Gewand und Fahrrad gestohlen16.10.2020 - 07:0622-jähriger Sohn würgt und tritt seine eigene Mutter09.10.2020 - 19:40Arbeitsgeräte aus Lager­halle ge­stohlen
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Fotolia/ vigenmnoyan

Er brach bei seiner Ex-Freundin ein

Brutal: Alkoholisierter Mann schlug und würgte seine Ex-Freundin

Klagenfurt – Heute Nacht brach ein 32-jähriger Klagenfurter in ein Haus in Ebentahl ein, wo er seine Ex-Freundin brutal attackierte. Ihre Schwester alarmierte die Polizei und erst als die Beamten eintrafen, ließ er von der Frau ab. Er war stark alkoholisiert.

 1 Minuten Lesezeit (140 Wörter) | Änderung am 16.08.2020 - 09.16 Uhr

Am 16. August 2020 gegen 0.30 Uhr, verschaffte sich ein 32-jähriger Mann aus Klagenfurt a.W. gewaltsam Zugang zum Einfamilienhaus seiner 30-jährigen ehemaligen Lebensgefährtin in Ebenthal, indem er mit einem aus der Garage entnommenen Schraubenzieher das Küchenfenster aufzwängte und einstieg.

Brutaler Angriff

Dort attackierte er die Frau, würgte sie, schlug ihren Kopf mehrmals auf dem Boden auf und bedrohte sie mit dem Umbringen. Die Frau konnte sich befreien und lief in Richtung des Ausgangs, wurde jedoch vom Mann eingeholt und neuerlich angegriffen. Die Frau erlitt durch die Tätlichkeiten Verletzungen unbestimmten Grades.

Er war stark alkoholisiert

Die anwesende Schwester der Angegriffenen verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der Polizeistreife ließ der Mann von der Frau ab. Er wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt a.W. angezeigt. Zudem wurde ein Betretungsverbot gegen ihn ausgesprochen. Zum Tatzeitpunkt war er stark alkoholisiert.

Kommentare laden
ANZEIGE