fbpx

Zum Thema:

30.10.2020 - 12:36Feuerwehr: „Finan­zielle Mittel für Einsatz­fahrzeuge gestrichen“29.10.2020 - 18:54Cool: Exekutive hilft bei defekter Fahrzeug­beleuchtung29.10.2020 - 07:36Alkoholisierter Villacher rastet aus: Zwei Polizisten verletzt29.10.2020 - 07:10Große Suchaktion in Keutschach nahm ein gutes Ende
Aktuell - Kärnten
© FF Feistritz/ Drau

Verkehrsunfall

Auto überschlug sich: Schwerer Unfall auf der A10 Tauernautobahn

A10 Tauernautobahn – Heute Vormittag haben wir über einen Stau auf der A10 berichtet. Nun gibt es nähere Details zu dem Unfall.

 1 Minuten Lesezeit (180 Wörter) | Änderung am 16.08.2020 - 18.51 Uhr

Am 16. August, gegen 10.15 Uhr, fuhr ein 51-jähriger Mann aus Hamburg mit seinem PKW auf der Tauernautobahn (A10) in Richtung Villach. Auf der Höhe von Paternion kam er aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und der PKW überschlug sich mehrmals.Bei KM 156, kam der PKW rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Kanaldeckel und überschlug sich daraufhin. Das Fahrzeug kam im Straßengraben, auf dem Dach liegend, zum Stillstand. Die Insassen konnten sich noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem schwer beschädigten Fahrzeug befreien. Der Fahrer und seine beiden Mitfahrer erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.

Die A10 war eine halbe Stunde lang gesperrt

Durch die Feuerwehren wurde ein Brandschutz errichtet und die Unfallstelle abgesichert.
Die verletzten Personen wurden durch die Rettung und den anwesenden Notarzt erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber und RTW ins Krankenhaus gebracht. Die A10 war in Fahrtrichtung Villach für ca eine halbe Stunde gesperrt. Im Einsatz standen die FF Feistritz/Drau und St. Peter mit insgesamt 37 Einsatzkräften und zwei Bedienstete der Autobahnmeisterei Lieserhofen.

Kommentare laden
ANZEIGE