fbpx

Zum Thema:

19.09.2020 - 21:17EC KAC freut sich über 4:0-Er­folg gegen den EC Salz­burg18.09.2020 - 14:49Rotjacken nehmen erst­mals am Red Bulls Salute teil13.09.2020 - 20:57EC-KAC: Deut­liche 3:7-Nieder­lage gegen die Vienna Capitals12.09.2020 - 14:27Freundschaftliches Duell, um Adam Comrie zu ge­denken
Sport
EBEL Eishockey Bundesliga. KAC gegen	HCB Suedtirol Alperia. Stefan Geier (KAC), Massimo Carozza (Bozen).
EBEL Eishockey Bundesliga. KAC gegen HCB Suedtirol Alperia. Stefan Geier (KAC), Massimo Carozza (Bozen). © SR/EC-KAC/Kuess

Rekordspieler läuft wieder für EC-KAC auf

EC-KAC: Stefan Geier verlängert

Klagenfurt – Der EC-KAC freut sich, bekanntgeben zu können, dass Stürmer Stefan Geier seinen Vertrag beim Rekordmeister um ein weiteres Jahr verlängert hat und damit auch in der Saison 2020/21 - seiner 13. beim Verein - im Kader der Rotjacken stehen wird.

 1 Minuten Lesezeit (205 Wörter) | Änderung am 17.08.2020 - 08.40 Uhr

Stefan Geier kam im Sommer 2007 gemeinsam mit seinem älteren Zwillingsbruder Manuel vom damaligen Zweitligisten Zeltweg zum EC-KAC. Nach einer einjährigen Leihe an den IFK Arboga (Schweden) schaffte der 32-Jährige den Sprung in den Kader der Kampfmannschaft der Rotjacken, dem er seither durchgehend angehört.

682 Bewerbsspiele

Im Zeitalter der Erste Bank Eishockey Liga (2003 bis 2020) absolvierte kein KAC-Akteur mehr Ligaspiele als Stefan Geier (670), inklusive Champions Hockey League lief der Angreifer bislang in 682 Bewerbsspielen für Rot-Weiß auf, aus denen am individuellen Konto 223 Scorerpunkte (94 Tore, 129 Assists) resultierten. Auch erwies er sich als Mann für die entscheidenden Momente: In der gesamten Vereinsgeschichte erzielten lediglich Rudolf König und Andreas Puschnig mehr Game-Winning Goals in Play-Off-Finalspielen als Stefan Geier. Zudem brillierte der gebürtige Steirer in den vergangenen Jahren mit seiner Zuverlässigkeit: Von den jüngsten 260 Bewerbsspielen der Rotjacken verpasste er kein einziges aus gesundheitlichen oder leistungstechnischen Gründen, lediglich in vier Begegnungen war er aufgrund von Sperren zum Zusehen verurteilt.

STAND DER KADERPLANUNG 2020/21:

  • Torhüter: David Madlener (2021)
  • Abwehr: David Fischer (2021), David Maier (2023), Steven Strong (2021), Clemens
  • Unterweger (2022), Niklas Würschl (2021)
  • Angriff: Johannes Bischofberger (2022), Manuel Ganahl (2021), Stefan Geier (2021), Lukas Haudum (2021), Thomas Hundertpfund (2022), Thomas Koch (2022), Niki Kraus (2021), Daniel Obersteiner (2022), Nick Petersen (2021), Rok Tičar (2021), Marcel Witting (2021), Samuel Witting (2021)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE