fbpx

Zum Thema:

Leute - Klagenfurt
© Extinction Rebellion

Umweltschutz

„Rebelride rockt:“ Fahrraddemo begeisterte in Klagenfurt

Klagenfurt – Am Samstag fand in Klagenfurt eine Fahrraddemo mit 40 Teilnehmern statt. Extinction Rebellion hat gemeinsam mit Fridays for Future, Radlobby, Attac und Critical Mass dazu eingeladen, ein Zeichen zu setzen für eine Verkehrswende und den dringenden Ausbau des öffentlichen Verkehrs.

 1 Minuten Lesezeit (185 Wörter)

“Das Ziel muss sein, den Individualverkehr so weit zu ersetzen, dass an Werktagen genauso viel Autos fahren wie heute an Sonn- und Feiertagen!” forderte Jürgen H. von Extinction Rebellion. Die Teilnehmer erfreuten sich an der abwechslungsreichen Fahrt quer durch die Klagenfurter Innenstadt. Das Interesse der Passanten war groß und der Fahrradverbund wurde immer wieder freundlich gegrüßt.

Thema: Klimawandel und die Folgen

Die Aktion war Teil des Besuches von Aliena Knappe, die sich gerade auf einer 8-wöchigen Fahrradtour durch alle österreichischen Bundesländer befindet. Dabei sucht sie die Gespräche mit den Menschen vor Ort und geht dabei auf den Klimawandel und die Folgen ein. Die Gespräche sind als Blog zu finden auf www.xrebellion.at. Am Freitag sprach Aliena mit Johannes Wedenig von der Hofgemeinschaft Zetmau bei Wölfnitz. Dabei ging es um neue Formen der Landwirtschaft, die Nährstoffkreisläufe wieder schließen kann. Kleinteilige, vielfältige Gemüseproduktion und eine Direktvermarktung über die Kooperative “Alles-Natur.at” in Klagenfurt bringen der Hofgemeinschaft Unabhängigkeit von großen Handelsketten, einen persönlichen Kontakt zum Konsumenten und Widerstandsfähigkeit gegenüber Wetterextremen.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE