fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 08:26Such­aktion erfolg­reich: Personen unver­sehrt ge­funden25.09.2020 - 20:46Wanderer seit Tagen abgängig: Suchaktion vorläu­fig abgebrochen23.09.2020 - 13:03Wanderer (63) seit gestern vermisst: Große Suchaktion läuft19.09.2020 - 19:34Fischer schlug Alarm: Such­aktion am Faaker See
Aktuell - Klagenfurt
© ÖRHB

Zu später Stunde

Suchaktion ge­glückt: Abgängiger Hotelgast unver­letzt gefunden

Pörtschach – Zahlreiche Einsatzkräfte halfen gestern Nacht bei der Suche nach einem abgängigen Hotelgast. Gegen halb eins in der Früh konnte der Mann unverletzt gefunden werden. 

 1 Minuten Lesezeit (213 Wörter) | Änderung am 20.08.2020 - 06.44 Uhr

Gegen 21.37 Uhr wurden gestern Nacht mehrere Einsatzkräfte von der Landesalarm- und Warnzentrale alarmiert, gesucht wurde ein abgängiger Hotelgast. „Gestern standen auch unsere HundeführerInnen der Österreichischen Rettungshundebrigade Landesgruppe Kärnten nachts in Schiefling im Einsatz“, erzählt Angelika Brandl von der Österreichische Rettungshundebrigade Landesgruppe Kärnten gegenüber 5 Minuten. Insgesamt standen mehrere Polizeistreifen aus den Bezirken Klagenfurt und Villach Land, Polizeidiensthundeführer und der Polizeihubschrauber FLIR, Mitglieder der FF Augsdorf und Schiefling am See und Hundeführer der ÖRHB im Einsatz. Ebenso war der Samariterbund Kärnten mit seiner Rettungshundestaffel und mitsamt einem Rettungswagen vor Ort und nahm an der Suche teil.

Happy End bei Suchaktion

Sofort machten sich die ehrenamtlichen Einheiten auf den Weg zum Einsatzort. Bis nach Mitternacht wurde nach dem Mann gesucht. Eine Weiterführung der Suche am nächsten Morgen wurde bereits angedacht. Dann konnte der Mann gegen 00.20 Uhr unverletzt in Pörtschach aufgegriffen werden“, schildert Brandl den Verlauf der Suchaktion. Der Mann hatte sich verirrt und war einfach weitermarschiert in der Hoffnung wieder zurückzufinden. „So gab es einen guten, positiven Ausgang der Suche und unsere Mensch-Hund Teams, die 365 Tage im Jahr, jederzeit einsatzbereit sind, durften wohlverdient wieder in ihre Betten zurück nach Hause“, erzählt Brandl abschließend stolz.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE