fbpx

Zum Thema:

24.10.2020 - 17:07Gilt als „Corona-Todesfall“: 77-Jährige mit Vorerkrankung gestorben24.10.2020 - 15:17Trauriger Rekord: 3.614 Neuinfektionen an einem Tag24.10.2020 - 12:17Erstmals Literatur­preis des Landes Kärnten für Prosa ver­geben24.10.2020 - 11:37100 Millionen Euro zusätzlich für Investi­tionen in die Zukunft
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Markus Dexl/LPD Kärnten

Die wichtigsten Infos im Überblick

Einreise nach Österreich: Hohe Strafen bei Ver­stoß der Covid-Regeln

Kärnten – Bei der Einreise nach Österreich, aus Ländern bei denen eine Reisewarnung der Stufe 5 oder 6 besteht, gibt es aktuell einiges zu beachten. Die wichtigsten Infos haben wir für dich zusammen gefasst. 

 1 Minuten Lesezeit (222 Wörter)

Für einige Länder besteht aktuell eine Reisewarnung der Stufe 5 oder 6. Dazu zählen Ägypten, Albanien, Bangladesch, Weißrussland (Belarus), Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, Chile, Ecuador, Indien, Indonesien, Iran, Kroatien, Kosovo, Mexiko, Moldau (Moldawien), Montenegro, Nigeria, Nordmazedonien, Pakistan, Peru, Philippinen, Portugal, Rumänien, Russische Föderation, Schweden, Senegal, Serbien, Spanien (mit Ausnahme der Kanaren), Südafrika, Türkei, Ukraine, Vereinigte Staaten und die Provinz Hubei (China). Wie das Land Kärnten heute, 19. August, berichtete, gelten bei der Einreise nach Österreich aus diesen Ländern strenge Regeln. Hier gibt es die wichtigsten Infos im Überblick. 

Bei der Einreise nach Österreich ist zu beachten:

  • Bei der Einreise nach Österreich solltet ihr ein Gesundheitszeugnis vorlegen können, welches nicht älter als 72 Stunden ist.
  • Als Alternative könnt ihr euch auch in eine zehntägige Heimquarantäne begeben. Dafür müsst ihr an der Grenze ein Formular ausfüllen. Der Landespressedienst weist darauf hin, dass die Einhaltung der Quarantäne kontrolliert wird.
  • Im Zuge der Heimquarantäne besteht auch die Möglichkeit auf eine Freitestung. Hier wird die Quarantänezeit verkürzt. Das bedeutet, ihr müsst nur bis zur Bekanntgabe des negativen Testergebnisses in Heimquarantäne bleiben.
  • Die Testung erfolgt auf eigene Kosten.
  • Sollten diese Vorgaben nicht eingehalten werden, kann es zu einer Geldstrafe von bis zu 1.450 Euro kommen.

 

 

Kommentare laden
ANZEIGE