fbpx

Zum Thema:

28.09.2020 - 18:22Voll beladener Schotter-LKW umgekippt28.09.2020 - 17:28Unfall-Lenkerin durch verlorene Kennzeichen ausgeforscht28.09.2020 - 17:09Kärntner bei Sturz von Leiter tödlich verunglückt28.09.2020 - 11:11Nach Unfall mit drei Autos: Stau in der Innenstadt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Bergrettung Ferlach

In der Tscheppaschlucht

Schwächeanfall bei Wanderung: Mädchen (14) bei Sturz verletzt

Tscheppaschlucht – Aufgrund eines Schwächeanfalls stürzte ein 14-jähriges Mädchen zu Boden und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde von einer zufällig vorbeikommenden Krankenschwester erstversorgt. Auch die Bergrettung stand im Einsatz. 

 1 Minuten Lesezeit (138 Wörter)

Ein 14-jähriges Mädchen aus Amstetten war heute mit ihren Eltern und beiden Geschwistern in der Tscheppaschlut unterwegs. Sie waren bei dem gekennzeichneten und gesicherten Steig zu einer Wanderung unterwegs. Dabei erlitt das Mädchen einen Schwächeanfall und stürzte auf ein Geländer bzw. auf die darunter befindlichen Stufen zu Boden. Durch den Sturz erlitt das Mädchen Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von einer zufällig vorbei kommenden Intensivkrankenschwester erstversorgt.

Mädchen von Einsatzkräften geborgen

Die Bergung wurde von der Bergrettung Ferlach mittels Universaltrage gemeinsam mit zwei Sanitätern des Roten Kreuzes durch die Schlucht, bzw. über den Notausstieg im Bereich Teufelsbrücke durchgeführt. Die Rettung brachte dann die Verletzte in das Klinikum Klagenfurt. Im Einsatz standen die Bergrettung Ferlach mit 7 Mann, das RK Klagenfurt mit 2 Sanitätern und die Polizeistreife Ferlach.

Kommentare laden
ANZEIGE