fbpx

Zum Thema:

20.09.2020 - 16:50Nach schwerem Verkehrsunfall: Stau auf der Turracher Höhe18.09.2020 - 21:58„Das Chaos geht weiter“: GTI-Hotspots verlagern sich18.09.2020 - 11:47Baustart für Modernisierung des Karawankentunnels16.09.2020 - 08:08Stau nach Unfall auf der A2: LKW kollidierte mit PKW
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Reiseverkehr nimmt nicht ab

Wieder Stau vor dem Karawanken­tunnel: Zwei Stunden Wartezeit

Karawankentunnel – Am Vormittag staut es sich wieder vor dem Karawankentunnel Richtung Slowenien. Laut dem ÖAMTC ist mit bis zu zwei Stunden Wartezeit zu rechnen. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (110 Wörter)

Auch am heutigen Samstag, 22. August, kommt es auf der Karawankenautobahn (A11) vor dem Karawankentunnel in Richtung Slowenien zum Stau. Wie der ÖAMTC und die ASFINAG berichten beträgt die Wartezeit rund zwei Stunden, der Stau zieht sich über sechs Kilometer. Ausweichen ist unter anderem über den Loiblpass möglich.

Verstärkte Grenzkontrollen

An diesem Wochenende werden an bestimmten Grenzübergängen zu Italien und Slowenien verstärkte Kontrollen durchgeführt, nämlich am Grenzübergang Lavamünd, Grenzübergang Karawankentunnel, am Loiblpass, am Wurzenpass und in Arnoldstein auf der A2. Gestern, Freitag, wurden bereits rund 130 Personen in Quarantäne geschickt. In 5 Fällen wurde die Einreise verweigert. Mehr dazu hier.

Kommentare laden
ANZEIGE