fbpx

Zum Thema:

20.10.2020 - 17:54Bonita-Boutique im Süd­park Klagen­furt schließt20.10.2020 - 17:01Mutmaßlicher Dealer wegen unter­lassener Hilfe­leistung ver­uteilt20.10.2020 - 11:28So soll das neue Hallenbad aussehen19.10.2020 - 21:42Neues Hallenbad: Bauriese Porr soll Projekt bekommen
Politik - Klagenfurt
© Dieter Kulmer Photography

Stadtrat Scheider fordert

Herbst­messe: „Standgebühren müssen angepasst werden“

Klagenfurt – "Aufgrund der eingeschränkten Betriebszeiten beim heurigen Gaudepark der Klagenfurter Herbstmesse sind auch die Standgebühren für die Schausteller und Marktfahrer dementsprechend anzupassen", fordert Stadtrat Christian Scheider. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (89 Wörter)

Für die „ohnehin durch die Coronakrise stark geschädigte Branche“ sei es laut Scheider dringend erforderlich, dass man von Seiten der Messeführung die Tarife für die heurige Klagenfurter Herbstmesse und speziell des Gaudeparks stark reduziert und/oder coronabedingt auf einen Großteil verzichtet.

„Coronakrise für viele existenzbedrohend“

„Für viele Schausteller und Marktfahrer hat die Coronakrise existentielle Ausmaße angenommen und ich erwarte mir von den Verantwortlichen ebenfalls ein finanzielles Entgegenkommen, wie es auch schon andere Branchen von der Stadt Klagenfurt erhalten haben!“, fordert Scheider.

Kommentare laden
ANZEIGE