fbpx

Zum Thema:

23.09.2020 - 15:58Corona-Infek­tion an der NMS Völken­dorf be­stätigt23.09.2020 - 14:50Covid-19-Fall am BORG Klagen­furt: Ein Schüler infiziert22.09.2020 - 20:06154 negative Tester­gebnisse in HAK und Gymnasium22.09.2020 - 18:54Enquete er­örterte aktuelle Corona-Ent­wicklungen
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at & Pixabay

Zwei Testergebnisse stehen noch aus:

Feuerwehr Arnold­stein: „Bisher alle Covid-19 Tests negativ“

Arnoldstein – Am Samstag, dem 22. August 2020, ist ein Großteil der Testergebnisse jener Kameraden der FF Arnoldstein eingetroffen, die am Sonntagabend bei dem Verkehrsunfall in Riegersdorf im Einsatz waren. Bisher sind alle Test negativ. 

 1 Minuten Lesezeit (146 Wörter) | Änderung am 22.08.2020 - 19.04 Uhr

Wie bereits berichtet, standen die Kameraden der Feuerwehren Arnoldstein, Siebenbrünn-Riegersdorf und Fürnitz am Sonntagabend bei einem Verkehrsunfall im Einsatz.  Was keiner wusste: Einer der Kameraden wird zwei Tage später, am Dienstag, positiv auf das Coronavirus getestet. Rund 80 Personen, darunter auch die Einsatzkräfte, welche beim Unfall vor Ort waren,  mussten daraufhin in Quarantäne. Mehr dazu lest ihr hier.

„Bisher sind alle Tests negativ“

Wie der Landespressedienst, am Samstag, dem 22. August 2020, gegenüber 5 Minuten bekannt gab,  ist ein Großteil der Testergebnisse der FF Arnoldstein eingetroffen. „Bisher sind alle Tests negativ“, so Landessprecher Gerd Kurath. Die Resultate von zwei Testungen stehen noch aus. Derzeit befinden sich die Kameraden in einer speziellen „Einsatzquarantäne„. Die Testergebnisse der Kameraden der FF Siebenbrünn-Riegersdorf sind alle negativ. Die Feuerwehr Fürnitz musste nicht in Quarantäne, da sie nur im Hintergrund tätig war.

 

 

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE