fbpx

Zum Thema:

30.09.2020 - 07:00Kurz abge­lenkt: 19-Jähriger über­schlug sich mit PKW29.09.2020 - 21:02Austria-Mann­schafts­bus legte „unge­planten Stopp“ ein29.09.2020 - 17:07Nach Sturz: Motor­rad­lenker lag bewusst­los auf Geh­steig29.09.2020 - 09:06Villacherin tot in Innen­stadt-Bar auf­gefunden
Aktuell - Villach
Der Lenker des Pritschenwagens übersah das Rotlicht des unbeschrankten Bahnüberganges.
SYMBOLFOTO Der Lenker des Pritschenwagens übersah das Rotlicht des unbeschrankten Bahnüberganges. © 5min.at

Rotlicht übersehen:

Zug krachte gegen Fahrzeug: Eine Person verletzt

Treffen am Ossiacher See – Am heutigen Dienstag, dem 25. August, übersah gegen Mittag ein 39-jähriger Mann aus dem Bezirk St. Veit an der Glan mit einem Pritschenwagen das Rotlicht eines unbeschrankten Bahnüberganges in der Gemeinde Treffen. Eine herannahende Personenzugsgarnitur stieß in der Folge im Heckbereich gegen den Pritschenwagen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (73 Wörter)

Der Lenker wurde bei dem Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt und musste von der Rettung in das LKH Villach gebracht werden. Am Pritschenwagen entstand Totalschaden. An der Zugsgarnitur entstand auf der gesamten rechten Seite, sowie an der Front des Zuges erheblicher Sachschaden. Die zehn Fahrgäste sowie der Lokführer erlitten keine Verletzungen.

Im Einsatz standen auch die FF Sattendorf, Treffen und Bodensdorf mit rund 35 Mann. Die Bahnstrecke Feldkirchen-Villach war deshalb bis 13.33 Uhr gesperrt.

Kommentare laden
ANZEIGE