fbpx

Zum Thema:

26.10.2020 - 12:47„Zweiten Lockdown würde die Wirtschaft nicht aushalten“26.10.2020 - 11:15Österreich ver­meldet 2.456 Neu­infektionen26.10.2020 - 09:46Teststrategie des Landes wird um Anti-Gen-Tests er­weitert25.10.2020 - 22:54So wird das Wetter am Nationalfeiertag
Leute - Kärnten
Mit der Klarstellung des Einreiseprozederes für 24h-Betreuungskräfte soll weiterhin Sicherheit und Schutz für pflegebedürftige Menschen gewährleistet werden.
Mit der Klarstellung des Einreiseprozederes für 24h-Betreuungskräfte soll weiterhin Sicherheit und Schutz für pflegebedürftige Menschen gewährleistet werden. © Fotolia/Kzenon

Von Pendler-Sonderregelung ausgenommen:

24h-Betreuung: Kärnten erfreut über Klarstellung bei Einreise­prozedere

Kärnten – Wie Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner heute erklärte, bleiben die 24-Stunden-Betreuungskräfte von der Pendler-Sonderregelung bundesweit ausgenommen. Das soll die Sicherheit und den Schutz für pflegebedürftige Menschen weiterhin garantieren.

 1 Minuten Lesezeit (181 Wörter)

„Alles andere wäre unvernünftig und hoch riskant gewesen: Ich bin froh, dass das Gesundheitsministerium heute, Dienstag, in einer Klarstellung zugesichert hat, dass 24-Stunden-Betreuungskräfte aus Ländern, für die eine Reisewarnung gilt, nicht unter die Pendler-Sonderregelung fallen“, zeigte sich Kärntens Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner erleichtert. Das bedeutet, dass auch Pflegekräfte aus Risikogebieten unter gewissen Voraussetzungen einreisen können. Für Kärnten hatte Prettner im Vorfeld bereits fixiert, dass das Land an dem bisherigen Testprozedere festhalten werde. „Immerhin geht es hier um den Schutz der größten Risikogruppe, nämlich der älteren und pflegebedürftigen Generation“, sagte Prettner.

Kosten für Tests weiterhin übernommen

Mit der Klarstellung seitens des Gesundheitsministeriums bleibt auch das zwischen Bund und Ländern getroffene Übereinkommen zur Kostenübernahme bei Corona-Tests aufrecht: „Demnach werden bei einer Inlandstestung 85 Euro und bei einer Auslandstestung 60 Euro pro Betreuungskraft und Monat übernommen. Die entsprechenden Antragformulare sind über die WKÖ Kärnten erhältlich“, informierte Prettner.

ANZEIGE
LHStv.in Beate Prettner freut sich über die heutige Klarstellung seitens des Gesundheitsministeriums.

LHStv.in Beate Prettner freut sich über die heutige Klarstellung seitens des Gesundheitsministeriums. - © Büro Beate Prettner

Kommentare laden
ANZEIGE