fbpx

Zum Thema:

24.05.2020 - 16:32Lunge versagte: Covid-19 Patientin mit Trans­planta­tion ge­rettet
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © MedUni Wien / AKH Wien / Houdek

Medizinische Meisterleistung:

35-jähriger Kärntner lebt seit Wochen ohne Herz

Spittal/Wien – Die Ärzte am Wiener AKH führten eine seltene Operation durch, die einem 35-Jährigen das Leben rettete. Der Kärntner leidet an einer schweren Herz-Erkrankung. Seit einigen Wochen lebt er nun ohne Herz.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (96 Wörter)

Für eine Transplantation war sein Zustand bereits zu gefährlich. Mit zwei Pumpen kann er nun weiter leben, obwohl sein Herz komplett entfernt wurde. Die gute Nachricht: Dem jungen Kärntner und Familienvater aus Spittal geht es gut. Die Ärzte freuen sich über einen stabilen Zustand. Die Pumpen werden außerhalb seines Körpers über Batterien am Laufen gehalten. Für die Zukunft ist jedoch die Transplantation eines Spenderherzen geplant. Nun kann der Kärntner Patient jedoch entlassen werden. Die erfolgreiche Behandlung des Kärntners am Wiener AKH sorgt nun österreichweit für Schlagzeilen. 

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE