fbpx

Zum Thema:

19.08.2020 - 21:47Die FF Afritz trauert um Horst Türk: ,,Wir konnten ihm blind vertrauen“20.07.2020 - 13:28Fahrzeug drohte in den Bach zu stürzen25.05.2020 - 18:40Villach trauert um ehemaligen Vize­bürgermeister26.04.2020 - 11:15Rührender Nachruf: „Ich bin stolz, so einen Vater gehabt zu haben“
Aktuell - Kärnten
© KK

„Glungi, wir denken an Dich"

FF Radenthein trauert um verstorbenen Kameraden

Radenthein – Große Trauer bei der Freiwilligen Feuerwehr Radenthein. Ihr langjähriger Kamerad HFM Walter Oberwandling verstarb kürzlich nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren. 

 1 Minuten Lesezeit (173 Wörter)

Walter, trat im Jahre 1970 der Freiwilligen Feuerwehr Radenthein bei. Engagiert absolvierte er zahlreiche Ausbildungen an der Landefeuerwehrschule und war über die Jahre in mehreren Funktionen als Kameradschaftsführer, Maschinist, Kraftfahrer und Atemschutzträger tätig. Er erhielt die Leistungsabzeichen der Stufen I bis IV, sowie die Auszeichnungen für die 25- und die 40- jährige Tätigkeit in der Feuerwehr.

50 Jahre bei der Feuerwehr

Als einer der ersten nahm Walter die gesetzliche Möglichkeit an, nach seinem 65. Lebensjahr als Mitglied der Reserve weiterhin für die Feuerwehr da zu sein. Bei der kommenden Hauptversammlung wäre ihm die Auszeichnung für die 50-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr verliehen worden. Leider kommt es dazu nicht mehr.

„Danke für alles“

„Viel zu früh verlieren wir in Walter nicht nur einen Feuerwehrmann mit Herz und Seele sondern auch einen sehr guten Freund und Kamerad, mit dem wir viele Stunden verbringen durften. „Glungi“, wir denken an Dich und – danke für alles“, heißt es im rührenden Nachruf seiner Feuerwehr Kameraden.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE