fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 16:24Westschule be­kommt eine „Kiss & Go Zone“29.09.2020 - 11:12„Verkehrsreferent sorgt für Chaos statt Sicherheit am Schulweg“28.09.2020 - 21:16Corona-Hilfsfond: „Mieter fairer behandeln“28.09.2020 - 13:48„Vermutlich beim GTI-Treffen infiziert“: Weiterer Polizist positiv
Leute - Kärnten
SYMBOLFOTO © Fotolia.com

In ganz Österreich:

Schulbeginn mit Corona: Eltern sollen mehr Sonder­betreu­ungszeit erhalten

Kärnten/ Österreich – Während des Lockdowns wurde eine sogenannte ,,Sonderbetreuungszeit'' für Eltern eingeführt. Diese würde Ende September auslaufen. Nun steht jedoch eine Verlängerung im Raum.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (108 Wörter) | Änderung am 27.08.2020 - 09.35 Uhr

Wer arbeitet, soll dann drei Wochen freinehmen können, wenn die Schule oder Kindergarten coronabedingt geschlossen haben. Die Lohnkosten übernimmt in dieser Zeit der Staat. Bisher wurde dieses Angebot von rund 25.000 Eltern in Anspruch genommen. Es soll bis Februar 2021 verlängert werden.

Ampeltestung findet heute statt

Heute, am Donnerstag, dem 27. August erfolgt außerdem die, nicht medienöffentliche, Generalprobe für die Corona-Ampel, mit der ab 4. September regionale Vorgehensweisen gegen Covid-19 fixiert werden. Über ein vierstufiges System ausgehend von Grün (niedriges Risiko), Gelb, Orange bis Rot (sehr hohes Risiko) sollen dann ab dem Freitag vor Schulbeginn in Ostösterreich die Farben samt jeweiligen Maßnahmen online gehen.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE