fbpx

Zum Thema:

27.10.2020 - 15:05Unbekannte beschädigten Stromverteiler in Schillerpark27.10.2020 - 13:33Fenster aufgebrochen: Werkzeuge aus Vereinshaus gestohlen27.10.2020 - 10:12Kärntner Lyrikpreis: Der Count­down läuft27.10.2020 - 09:41Cash-Back-Aktion brachte Gastro eine halbe Million Euro
Aktuell - Klagenfurt
Aus dieser Nischenkapelle wurde die antike Steintafel „Büsten zweier Knaben
Aus dieser Nischenkapelle wurde die antike Steintafel „Büsten zweier Knaben", gewaltsam herausgebrochen und gestohlen. © Brachmaier

„Büsten zweier Knaben“

Kulturgutdiebstahl: Antike Steintafel wurde wieder gefunden

Klagenfurt – Wie bereits berichtet, wurde vor einigen Tagen Aus der Nischenkapelle am Zollfeld die antike Steintafel „Büsten zweier Knaben“ herausgebrochen und gestohlen. Diese konnte nun von Spaziergängern gefunden werden. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (89 Wörter) | Änderung am 27.08.2020 - 16.27 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Zeit zwischen dem 23. August und 24. August aus der Südmauer der Nischenkapelle am Zollfeld, die antike Steintafel „Büsten zweier Knaben“ gewaltsam herausgebrochen und gestohlen. Weiteres haben sie beim Versuch noch weitere Steine zu stehlen, sieben Römersteine beschädigt.

Spaziergänger fanden die Steintafel

Der gestohlene Steintafel wurde heute Vormittag in Klagenfurt im Kreuzungsbereich der Nessendorferstraße – Drasendorferstraße von Spaziergängern aufgefunden. Dort war sie an ein Materl angelehnt. Nach der Tatortspurensicherung wurde die antike Steintafel wieder an den Besitzer ausgefolgt.

Kommentare laden
ANZEIGE