fbpx

Zum Thema:

15.09.2020 - 07:30Stau auf der A2 nach Unfall mit Klein-LKW05.09.2020 - 07:17Cannabis in Über­raschungs­ei: Gast wollte so sein Bier bezahlen30.08.2020 - 21:21Küchenrolle statt Cannabis: Ver­meintlicher Drogen­deal eskalierte29.08.2020 - 18:37Kärntens Grenzen: Über 80 Heim­quaran­tänen und mehrere Ab­weisungen
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

34-Jähriger festgenommen:

5.133 Gramm Cannabis bei Grenz­kontrolle sicher­gestellt

A2 Südautobahn – Am Mittwoch entdeckten Beamte bei einer Kontrolle auf der A2 Südautobahn am Grenzübergang Thörl-Maglern einen Hartschalenkoffer mit rund 5.133 Gramm Cannabiskraut. Dieser konnte einem 34-jährigen Nigerianer zugeordnet werden. Der Mann wurde festgenommen.

 1 Minuten Lesezeit (163 Wörter)

In der Nacht zum 26. August 2020 führten PUMA Beamte der Fremden- und Grenzpolizeilichen Abteilung Kontrollen im Rahmen der Ausgleichsmaßnahmen auf der A2 Südautobahn am Grenzübergang Thörl-Maglern durch.

5.133 Gramm Cannabis sichergestellt

Gegen 23 Uhr wurde ein Linienbus bei der Einreise aus Italien abgeleitet und am Parkplatz der A2 in Thörl-Maglern kontrolliert. In einem Hartschalenkoffer konnten die Beamten 5.133 Gramm Cannabiskraut sicherstellen und eindeutig einem 34-jährigen nigerianischen Staatsbürger mit Wohnsitz in Italien zugeordnet werden. Der Mann wurde festgenommen.

Er hätte die Drogen in Wien übergeben sollen

Bei seiner Einvernahme vor den Beamten der Kriminaldienstgruppe des BPK Villach-Land gab er an, er habe das Suchtmittel von einem ihm Unbekannten in Italien übernommen. Auftragsgemäß hätte er die Drogen in Wien übergeben sollen. Für die erfolgreiche Übergabe hätte er 1.000 Euro bekommen. Der 34-Jährige wurde über Auftrag der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in die JA Klagenfurt eingeliefert. Weitere Ermittlungen zur Herkunft der Drogen und zu den Abnehmern werden noch durchgeführt.

Kommentare laden
ANZEIGE