fbpx

Zum Thema:

20.02.2021 - 07:19Ware kam nie an: 32-Jähriger fiel auf Betrüger rein31.01.2021 - 10:50Warnung vor Internetbetrügern: Polizei gibt Tipps15.12.2020 - 11:42Internetbetrug: Klagenfurter überwies mehrere Zehntausend Euro10.12.2020 - 17:27Wolfsberger über­wies tausende Euro an Be­trüger
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Mehrere tausend Euro Schaden

St. Veiterin (26) fiel Internetbetrügern zum Opfer

St. Veit an der Glan – Aug einer Online-Plattform wollt eine 26-jährige Frau aus St. Veit TV Sticks bestellen. Im Zuge dessen wurde die Frau von den Betrügern mit Vortäuschung von Schwierigkeiten mit dem Zoll, diverse Umsatzsteuerzahlungen, und Bewilligungen, zu weiteren Zahlungen verleitet.

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter)

Im Mai 2020 wollte eine 26-jährige Frau aus St. Veit/Glan auf einer Online-Plattform drei Stück TV Stick zu einem Preis von insgesamt 75 Euro bestellen. Der Verkäufer wollte den weiteren Kontakt über eine App führen. In weiterer Folge bestellte die Frau noch zusätzlich fünf Stück Sticks. Danach wurde die Frau per Mitteilungen über die App durch Vortäuschung von Schwierigkeiten mit dem Zoll, diverse Umsatzsteuerzahlungen, irgendwelchen Bewilligungen, zu weiteren Zahlungen verleitet.

Frau zahlte mehrere tausend Euro

Die Frau überwies mehrmals das geforderte Geld per App sowie durch einen Online Bezahldienst. Im Zuge der ursprünglichen Bestellung wurde sie auch darüber informiert, dass an sie irrtümlich 50 Stück iPhones geliefert werden, weshalb die Frau insgesamt mehrere tausend Euro an Zahlungen leistete. Die Waren sind bis dato nicht eingetroffen.

Schlagwörter:
ANZEIGE