fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 13:04Küchenbrand kostet Pensionistin mehrere tausend Euro29.09.2020 - 07:47Tödlicher Unfall in Saag: Auto krachte gegen Betonwand28.09.2020 - 20:47LKW-Brand auf der Autobahn28.09.2020 - 07:56PKW kam nach Über­schlag im Weißen­bach zum Liegen
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © KK

Hausbesitzer verletzt

Blitzeinschlag setzte Dach in Brand: 50 Mann im Einsatz

Feldkirchen – Durch einen Blitzeinschlag fing es im Bereich des Rauchfanges bei einem Haus zu brennen an. Der Hausbesitzer erlitt bei den Löschversuchen leichte Verbrennungen. Insgesamt standen rund 50 Mann der Freiwilligen Feuerwehren Radweg, St. Martin und Glanhofen im Einsatz. 

 1 Minuten Lesezeit (126 Wörter) | Änderung am 29.08.2020 - 09.32 Uhr

In den frühen Morgenstunden des 29. August schlug ein Blitz im Bereich des Rauchfanges eines Einfamilienhauses in Feldkirchen ein. Der 30-jährige Hausbesitzer wurde dadurch geweckt und konnte bei einer Kontrolle im Dachboden rund um den Rauchfang eine Rauchentwicklung wahrnehmen. Er öffnete das Kaltdach und löschte mit einem Handfeuerlöscher die glosende Dämmung.

Hausbesitzer erlitt leichte Verbrennungen

Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Radweg, St. Martin und Glanhofen standen mit insgesamt 50 Mann und sechs Fahrzeugen im Einsatz und konnten den Brand endgültig löschen. Bei dem Blitzschlag wurden einige Dachziegel und die Abdeckung rund um den Rauchfang beschädigt. Der Hausbesitzer erlitt bei den Löschversuchen leichte Verbrennungen. Diese wurden von einem First Responder versorgt. Die genaue Höhe des Schadens ist derzeit nicht bekannt.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE