fbpx

Zum Thema:

30.09.2020 - 19:23Trauernder Villacher entschuldigt sich: „Mein Benehmen tut mir leid!“30.09.2020 - 15:55Stadt schafft neue Perspektiven am Arbeits­markt30.09.2020 - 13:47Dem Bürgermeister reicht es: Villach bereitet sich auf „Tuningtreffen“ vor30.09.2020 - 11:45Neue Rösterei: Bald liegt Kaffee-Duft in der Luft
Sport - Villach
© Kramer / EC VSV

Am Sonntag

Vor 1.000 Fans: Adler laden zum ersten „Heimtest“

Villach – Nach dem ersten Kräftemessen gegen die Red Bulls aus Salzburg, bei dem die „Adler“ trotz knapper Niederlage eine ansprechende Leistung boten, gastiert morgen, Sonntag, zum ersten Heim-Test das Alps Hockey-League-Team Acroni Jesenice (SLO) in der Stadthalle.

 2 Minuten Lesezeit (294 Wörter)

Trotz der knappen 1:2-Niederlage im ersten Test gegen die Red Bulls aus Salzburg zeigte sich VSV-Coach Dan Ceman durchaus zufrieden mit der Leistung der „Adler“: „Das Wichtigste war, dass die Jungs unser System und das, was wir uns vorgenommen haben, schon ganz gut umgesetzt haben. Vor allem defensiv war ich schon sehr zufrieden. Gegen Jesenice wollen wir uns jetzt entsprechend weiterentwickeln, den Fokus auf Kleinigkeiten legen und uns vor den eigenen Fans schon richtig gut präsentieren!” Leider fallen, so Ceman, mit den angeschlagenen Spielern Philipp Kreuzer und Daniel Wachter verletzungsbedingt zwei Spieler aus, die der Heimpremiere schon ganz besonders entgegengefiebert haben.

„Wir haben die Fans vermisst“

Auch Martin Ulmer, der in der ersten Linie mit Patrick Bjorkstrand und Julian Kornelli stürmen wird, freut sich auf den ersten Auftritt vor den VSV-Fans: „In Salzburg mussten wir ja unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen. Deshalb freue ich mich schon sehr, endlich vor Publikum und vor allem zu Hause in Villach am Eis zu stehen. Ich hab die Atmosphäre und Stimmung unserer Fans schon total vermisst!“
Fehlen werden weiterhin Sahir Gill, der erst kürzlich in Villach eingetroffen ist und noch auf die entsprechenden Papiere aus seinem Heimatland Kanada wartet, sowie Jerry Pollastrone und die Neuzugänge Goalie Tyler Beskorowany, Matt Mangene und Scott Kosmachuk, die in der kommenden Woche in Villach erwartet werden.

Livestream in Kooperation mit Platin TV

Achtung: Für das Match gegen Acroni Jesenice gibt es von den aufgelegten 1000 Tickets noch rund 100, die vor dem Match am Sonntag zum Preis von 5 Euro im Fanshop erhältlich sind. Wer keine Tickets mehr bekommt, für den bietet der EC VSV in Kooperation mit Platin TV einen PreSeason Livestream unter www.ecvsv.at/livestream an. Als Kommentator fungiert Rüdiger Weratschnig. Kosten: 5,90 Euro!

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE