fbpx

Zum Thema:

19.10.2020 - 23:32Der Dienstag bringt eine sonnige Über­raschung19.10.2020 - 20:38LKW kippte um: Beifahrer (50) verletzt19.10.2020 - 20:04Kärnten: Neue Maßnahmen und Fallzahlen im Überblick19.10.2020 - 16:22Covid-19: Großer Ärger um „ver­schwundene Tests und Wartezeiten“
Aktuell - Kärnten
Der Wasserpegel der Gail steigt aufgrund der anhaltenden Regenschauer immer weiter an.
Der Wasserpegel der Gail steigt aufgrund der anhaltenden Regenschauer immer weiter an. © Gailtal Journal

Drau, Möll und Obere Drau besonders betroffen:

Land Kärnten warnt vor Hochwasser

Kärnten – Die aktuellen Unwetter sorgen für Stromausfälle und Feuerwehr-Einsätze in vielen Teilen Kärntens. Der damit verbundene Starkregen sorgt nun außerdem für erhöhte Hochwassergefahr. Das Land Kärnten informiert.

 1 Minuten Lesezeit (122 Wörter) | Änderung am 30.08.2020 - 11.20 Uhr

Wie das Land Kärnten vor kurzem bekanntgab, kann es duch den anhaltenden Niederschlag in mehreren Bereichen Kärntens zu Hochwasser kommen. In Oberkärnten werden 40 – 70 mm, in Mittelkärnten 50 mm und in Unterkärnten 40 mm Niederschlag erwartet.

Hochwassergefährdungen in Kärnten

An den Flüssen herrschen daher abermals geringe bis mittlere Hochwassergefährdungen. Kleinräumige Überflutungen an Bächen und Flussoberläufen sind landesweit wahrscheinlich. Aktuell besonders gefährdet sind, laut dem Land Kärnten, die Drau mit Gail, Möll und die Obere Drau. Geringere Hochwasserwarnungen gelten für die Glan, Gurk, Lavant, Lieser und Vellach.

 

ANZEIGE
Auch bei der neuen Gailbrücke bei Reisach steigt der Wasserpegel immer weiter an.

Auch bei der neuen Gailbrücke bei Reisach steigt der Wasserpegel immer weiter an. - © Gailtal Journal

Kommentare laden
ANZEIGE