fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 08:10Krebskranker Daniel (20): „Alleine schaffe ich das nicht mehr“28.09.2020 - 22:00Ein Mix aus Sonne und Wolken: Heute werden es bis zu 17 Grad28.09.2020 - 20:15Kärntner Handel atmet auf: Weihnachts­märkte dürfen stattfinden28.09.2020 - 19:43Rat der Slowenen will Slowenisch als zweite Landes­sprache
Aktuell - Kärnten
Die aktuellen Unwetter sorgen bei manchen Grenzübergängen für Verzögerungen und Staubildungen.
SYMBOLFOTO Die aktuellen Unwetter sorgen bei manchen Grenzübergängen für Verzögerungen und Staubildungen. © KK

Wurzenpass und Seebergsattel gesperrt:

Unwetter erschweren Situation an Kärntner Grenzen

Kärnten – Wie das Land Kärnten soeben bekannt gegeben hat, kommt es an den Kärntner Grenzen aktuell teilweise zu wetterbedingten Problemen, wie zum Beispiel am Wurzenpass. Bei vielen anderen Grenzübergängen gibt es jedoch keine Verzögerungen oder Staubildungen.

 2 Minuten Lesezeit (276 Wörter)

Auf der A11 beim Karawankentunnel gibt es bei der Einreise nach Österreich aktuell mäßigen Verkehr, geringfügigen Stau und keine großen Wartezeiten. Bei der Ausreise in Richtung Slowenien meldet das Land Kärnten mäßigen Verkehr und einen Rückstau etwa 0,5 km wegen Kontrollen in Slowenien.

Keine Wartezeiten bei Thörl Maglern

Auf der A2 Südautobahn gibt es in Thörl Maglern bei der Einreise mäßigen Verkehr und keine Wartezeit. Bei der Ausreise mäßigen Verkehr. Beim Übergang auf der Bundesstraße Thörl Maglern werden bei Einreise und Ausreise keine Wartezeiten gemeldet.

Wurzenpass wegen Baum gesperrt

Am Wurzenpass gibt es derzeit keine Ein- und Ausreise und daher Staubildung. Grund dafür ist die aktuelle Wettersituation: Im Bereich der B 109, Wuzenpasshöhe, liegt ein Baum über der Straße und der Freileitung. Es gibt keinen Strom im Bereich der Grenzkontrollstelle. Kelag und Straßenverwaltung sind im Einsatz.

Seebergsattel wegen Unwetter gesperrt

Im Bezirk Völkermarkt gibt es beim Grenzübergang Grablach mäßiges Verkehrsaufkommen. Bei den weiteren Grenzübergängen Raunjak, Leifling, und Paulitschsattel nur geringes. Der Seebergsattel ist auf slowenischer Seite wegen Unwetterereignissen gesperrt. Im gesundheitsbehördlichen Assistenzeinsatz befinden sich gegenwärtig im Bezirk Völkermarkt 20 Soldatinnen und Soldaten.

Lageinformation Bezirk Hermagor

Aufgrund der Unwetterereignisse wurde die Grenzkontrolle am Plöckenpass eingestellt. Die Polizeistreifen werden im Bezirk benötigt. Den Assistenz-Kräften wurde der Auftrag gegeben, vorerst einzurücken. Ob am Nachmittag eine Kontrolle am Nassfeld stattfindet, wird gegen 14 Uhr entschieden. Am Grenzübergang Lavamünd ist das Verkehrsaufkommen gering, es gibt keine Wartezeiten.

Am Loiblpass gibt es wenig Verkehr – umgestürzte Bäume auf slowenischer Seite werden aufgeräumt.

Kommentare laden
ANZEIGE