fbpx

Zum Thema:

29.10.2020 - 21:49Dieses Herbst­wetter begleitet uns durch den Freitag29.10.2020 - 21:19Hola Serrano Schinken könnte Magen-Darm-Erkrankung aus­lösen29.10.2020 - 20:59Kärnten verzeichnet weiter Covid-Zuwächse29.10.2020 - 18:54Cool: Exekutive hilft bei defekter Fahrzeug­beleuchtung
Sport - Kärnten
Rund 100 Radfahrer stellten sich trotz schlechten Wetters der Herausforderung der FUGA 300.
Rund 100 Radfahrer stellten sich trotz schlechten Wetters der Herausforderung der FUGA 300. © MJK Sportmarketing/Sommeregger

Vom Gletscher zum See:

FUGA 300: Hundert Radfahrer radelten quer durch Kärnten

Kärnten – Die FUGA 300 ist „geradelt“: Rund 100 verwegene Radfahrer haben sich bei widrigsten Bedingungen bei dem verbindenden Radevent über 300 Kilometer von Heiligenblut quer durch Kärnten nach Velden durchgeschlagen.

 1 Minuten Lesezeit (175 Wörter)

Um 6.30 Uhr startete am Samstag, dem 29. August, der Tross von Heiligenblut quer durch Kärnten, mit Stopps im Hotel voco in Villach und im Hotel Marko in Klopein, mit dem Ziel vor dem Falkensteiner Schlosshotel nach Velden.

ANZEIGE
Am Bild v.l.: Paco Wrolich (Initiator/Kärnten Werbung), Roli Sint (GF Wörthersee Tourismus), Michi Kummerer (MJK Sportmarketing/Veranstalter), Christian Kresse (GF Kärnten Werbung) und Rene Haselbacher (RH77/Radlegende).

Am Bild v.l.: Paco Wrolich (Initiator/Kärnten Werbung), Roli Sint (GF Wörthersee Tourismus), Michi Kummerer (MJK Sportmarketing/Veranstalter), Christian Kresse (GF Kärnten Werbung) und Rene Haselbacher (RH77/Radlegende). - © MJK Sportmarketing/Sommeregger

Nach 10 Stunden im Ziel

Das schlechte Wetter konnte die Teilnehmer nicht bremsen – im Gegenteil: das Gemeinschaftsgefüge mit den Guides rund um Radprofi Paco Wrolich an der Spitze brachte alle Teilnehmer nach knapp 10 Stunden Fahrtzeit geschlossen ins Ziel. Mit der FUGA 300 2020 konnte nach KÄRNTEN LÄUFT ein weiteres sportliches Ausrufezeichen in diesen Zeiten aus KÄRNTEN gesendet werden. Umfangreiche Vorsichtsmaßnahmen haben auch diese Veranstaltung möglich gemacht, heißt es von den Veranstaltern.

ANZEIGE

Bei der FUGA 300 wurde wieder eine Strecke vom Gletscher zum See geradelt. Der Beweis: Gletschereis in Velden. - © MJK Sportmarketing/Sommeregger

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE