fbpx

Zum Thema:

27.10.2020 - 18:14Schwerer Unfall auf der A2: Mehrere Feuerwehren im Einsatz27.10.2020 - 15:05Unbekannte beschädigten Stromverteiler in Schillerpark27.10.2020 - 13:33Fenster aufgebrochen: Werkzeuge aus Vereinshaus gestohlen27.10.2020 - 10:12Kärntner Lyrikpreis: Der Count­down läuft
Aktuell - Klagenfurt
HBI Felix Filipic (FF Wellersdorf), HBI Hans Esterle (FF Ferlach), BM Thomas Holzer (ÖA-Team Klagenfurt-Land), ÖA-Team FF Köttmannsdorf, FF Ebenthal, FF Zell-Gurnitz
HBI Felix Filipic (FF Wellersdorf), HBI Hans Esterle (FF Ferlach), BM Thomas Holzer (ÖA-Team Klagenfurt-Land), ÖA-Team FF Köttmannsdorf, FF Ebenthal, FF Zell-Gurnitz © KK

Wegen dem heftigen Unwetter:

Ein Wochenende voller Einsätze: Danke an die Klagenfurter Feuerwehren

Klagenfurt – Dieses Wochenende wurden mehrere Klagenfurter Feuerwehren zu Unwettereinsätzen in Folge von Starkregen und starken Sturmböen alarmiert. Insgesamt waren 23 Feuerwehren, die Polizei, die KELAG und die Landesstraßenverwaltung im Einsatz. 

 2 Minuten Lesezeit (268 Wörter)

Knapp vor 10 Uhr wurde die FF Techelsberg zu einem umgestürzten Baum in Trieblach gerufen. Folgend auf die starken Sturmböen musste die FF Tigring auf die Klein St. Veiter Straße (L70) und die FF Zell-Gurnitz auf die Miegerer Straße (L100) zu umgestürzten Bäumen ausrücken.

Am Sonntagmorgen gab es gleich mehrere Einsätze

Am Sonntag, dem 30. August, um 09.27 Uhr wurden die Feuerwehren Unterbergen, Köttmannsdorf und Maria Rain zu mehreren Bäumen über die Loiblpass Straße (B91) alarmiert, die Feuerwehren Zell-Freibach und Zell-Pfarre mussten zu einem abgedeckten Dach ausrücken. Die Feuerwehren Ferlach, Ressnig und Kirschentheuer wurden zu einem Brandmeldealarm in einem örtlichen Betrieb alarmiert, konnten glücklicherweise nur einen Täuschungsalarm feststellen. Im Anschluss an diesen Einsatz wurden die Feuerwehren zu Folgeeinsätzen im Stadtgebiet Ferlach disponiert. Eine abgedeckte Lagerhalle sowie mehrere durch umgestürzte Bäume blockierte Straßen waren die Einsatzschwerpunkte.

23 Feuerwehren im Einsatz

In Zusammenarbeit mit der KELAG wurden auch umgerissene Stromleitungsmasten abgesichert. In weiterer Folge wurden auch die Feuerwehren Wellersdorf, Waidisch, Grafenstein, St.Margareten im Rosental, Kappel an der Drau, Ludmannsdorf, Suetschach, Keutschach, Unterferlach, Glainach-Tratten, Wurdach, Göltschach, Zell-Gurnitz, Ebenthal und Radsberg zu weiteren Unwettereinsätzen alarmiert. In den Abendstunden des 30. August beruhigte sich die Lage wieder. Insgesamt standen im Bezirk Klagenfurt-Land 23 Feuerwehren, die KELAG, die Polizei und die Landesstraßenverwaltung im Einsatz.

Danke auch für die Bilder zu den Einsätzen an:  HBI Felix Filipic (FF Wellersdorf), HBI Hans Esterle (FF Ferlach), BM Thomas Holzer (ÖA-Team Klagenfurt-Land), ÖA-Team FF Köttmannsdorf, FF Ebenthal, FF Zell-Gurnitz

Kommentare laden
ANZEIGE