fbpx

Zum Thema:

25.09.2020 - 18:08„Ein vernichtendes Urteil“: Scharfe Kritik an Flughafenverkauf25.09.2020 - 16:06Sichere 10. Oktober-Feier unter strengsten Covid 19- Vorgaben25.09.2020 - 12:46FPÖ-Skorianz: „Mathiaschitz für Stadt­kassa haupt­verant­wortlich“25.09.2020 - 12:18KAC-Legende Erich „Gucki“ Romauch ver­storben
Leute - Klagenfurt
© Privat

Hygieneartikel werden noch gebraucht

„Eggerheim“: Viele Menschen spendeten bereits

Klagenfurt – Für die Wohnungslosentagesstätte „Eggerheim“ in Klagenfurt werden Sachspenden unterschiedlichster Art benötigt.

 1 Minuten Lesezeit (186 Wörter) | Änderung am 01.09.2020 - 09.19 Uhr

Vizebürgermeister Wolfgang Germ war bereits vor Ort um sich ein Bild zu machen. Für die Wohnungslosentagesstätte „Eggerheim“ werden nämlich Sachspenden benötigt. „Dem Aufruf für Sachspenden für das „Eggerheim“ bin ich gerne gefolgt und hoffe, dass somit den wohnungslosen Bürgern unserer Stadt ein wenig geholfen ist“, so Wolfgang Germ. Erfreulich ist, dass viele dem Ruf gefolgt sind. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Menschen gekommen sind und gespendet haben. Kleidung ist inzwischen genug vorhanden“, bedankt sich die Eggerheim-Leiterin Katrin Starc.

Was wird benötigt?

Für die wohnungslosen Menschen werden nun nur mehr unter anderem Hygieneartikel wie Nivea Creme, Rasierer, Bodylotion, Zahnbürste, Deo, Waschmittel, Damenhygieneartikel (Binden und Tampons), Kämme, Haarbürsten, Taschentücher und Toilettenpapier benötigt. Dringend gebraucht werden auch Lebensmittel wie Fertiggerichte (Dosen), Haltbarmilch und Kaffee (gemahlen und Bohnen). 

Sachspendenannahme:

Die Sachspenden können ab 20. August 2020, Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis  17.30 Uhr, in der neuen Sachspendenannahme und Sortierung in der Kolpinggasse 6 sowie samstags zwischen 9 und 12 Uhr im „carla“ Shop Klagenfurt, Kolpinggasse 4 abgegeben werden. 

Kommentare laden
ANZEIGE