fbpx

Zum Thema:

20.09.2020 - 20:16Auf Heimweg vom Gasthaus: Vier Jugendliche randalierten in Spittal19.09.2020 - 13:39ÖKG Kunden­servicestelle: Medizinischer Dienst übersiedelt18.09.2020 - 12:33Weiterer Coronafall in Spittaler Hotelbetrieb: Gast infiziert18.09.2020 - 07:31Danke! Hier kommt das Essen täglich frisch auf Rädern
Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Privatkonkurs:

17 Millionen Euro Schulden aus ehe­maliger Selbst­ständig­keit

Oberkärnten – 17 Millionen Euro Schulden aus der ehemaligen Selbstständigkeit: Ein außergewöhnlich hoher Privatkonkurs wurde am Dienstag, dem 1. September 2020, bei einem Bezirksgericht in Oberkärnten eröffnet.

 1 Minuten Lesezeit (173 Wörter)

Wie der KSV 1870 berichtet, wurde am Dienstag, dem 1. September 2020, ein Privatkonkursverfahren über das Vermögen eines ehemaligen Unternehmers bei einem Bezirksgericht in Oberkärnten eröffnet. Die Schulden in der Höhe von 17 Millionen Euro stammen aus der früheren Selbständigkeit des Mannes. Wie Medien berichten, habe er im Jahr 2009 einen insolventen Betrieb mit Sitz in Oberkärnten übernommen. Wenige Jahre später meldete dieser erneut Konkurs an.

Über den Unternehmer war Konkursverfahren anhängig

Daher war über den Unternehmer, laut dem KSV 1870, ein Konkursverfahren am Landesgericht Klagenfurt anhängig. Das gesamte Vermögen wurde verwertet. Das Konkursverfahren wurde mit Beschluss des Landesgerichtes Klagenfurt vom 20. April 2020 rechtskräftig aufgehoben. Die Konkursgläubiger erhielten eine Quote von rund vier Prozent. Was folgte, war der Privatkonkurs.

Schuldner beabsichtigt Entschuldung über Zahlungsplan

Der Schuldner hat inzwischen seine selbständige Tätigkeit aufgegeben und geht derzeit einer unselbständigen Beschäftigung nach. Eine Entschuldung über einen Zahlungsplan ist beabsichtigt. Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 19. November 2020 angemeldet werden. Zum Insolvenzverwalter wurde Robert Steiner bestellt.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE