fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 19:563:4-Nieder­lage beim VSV-Heim­spiel27.09.2020 - 17:47Dreiteilige Veran­staltungs­reihe mit pro­minenten Re­ferenten27.09.2020 - 15:02Das Rautterhaus – Ein Villacher Ur­gestein26.09.2020 - 16:15Villacher Adler wollen gegen Innsbruck auf eigenem Eis gewinnen
Wirtschaft - Villach
Gastgärten in Villach: Die Vergrößerung der Flächen wurde bis 2021 verlängert
Gastgärten in Villach: Die Vergrößerung der Flächen wurde bis 2021 verlängert © Stadt Villach/Gillner

Vorerst bis März 2021:

Vergrößerung der Gast­gärten bleibt in Villach weiter­hin gratis

Villach – Aufgrund der Covid-Abstandsregeln hat die Villacher Stadtregierung im Frühjahr eine kostenlose Vergrößerung der Gärten beschlossen. Diese Regelung galt vorerst bis Ende August. Nun wurde beschlossen, die kostenlose Vergrößerung der Gastgärten zu verlängern. 

 1 Minuten Lesezeit (236 Wörter)

Um Wirtinnen und Wirten die Möglichkeit zu geben, trotz Covid-Abstandsregeln ihre Gastgärten rentabel betreiben zu können, hat die Villacher Stadtregierung im Frühjahr die kostenlose Vergrößerung der Gärten beschlossen. Zudem wurden den Gastronominnen und Gastronomen die Tarife für die Außenbereiche zur Gänze erlassen. Diese Regelung galt vorerst bis Ende August.

Kostenlose Vergrößerung wird verlängert

Nun wurde beschlossen, die kostenlose Vergrößerung der Gastgärten zu verlängern. „Die Regelung bleibt vorerst bis März des kommenden Jahres aufrecht“, erklärt Bürgermeister Günther Albel im Namen der gesamten Stadtregierung. Während die Vergrößerungen also überhaupt kostenfrei bleiben, hat die Stadtregierung auch die ab September zu zahlenden Abgaben für die ursprünglichen, kleineren Gastgärten-Flächen um 50 Prozent reduziert. „Damit wollen wir der Villacher Gastronomie in den kommenden Monaten helfen, wichtige Corona-Abstandsregeln mit den nötigen Einnahmen vereinen zu können.“

Hilfe für Kulturtreibende verlängert

Eine weitere Corona-Entscheidung der Stadtregierung betrifft den Kulturbereich: Die aus Gesundheitsgründen vorgeschriebene Abstandsregelungen im Publikum bewirken, dass Kulturtreibende nicht genug Einnahmen lukrieren, um Saalmieten zu begleichen. Die Stadt Villach stellt daher seit Mai den Kleinen und den Großen Bambergsaal sowie den Paracelsussaal im Rathaus nach Verfügbarkeit für Einzeltermine gratis zur Verfügung. Auch Volkshäuser können von Kulturtreibenden kostenlos benützt werden. Dieses Angebot wird ebenfalls bis ins Frühjahr 2021 verlängert.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE