fbpx

Zum Thema:

21.11.2020 - 13:59Knöchel verletzt: Klagenfurterin (70) aus alpiner Notlage gerettet30.10.2020 - 18:59Pensionistin (80) ver­letzte sich beim Wandern am Bein28.10.2020 - 16:19Jäger fanden ver­letzten Wiener im hoch­alpinen Gelände21.09.2020 - 16:3650 Meter abgestürzt: Bergsteigerin tödlich verunglückt
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © benjaminnolte/fotolia.com

In 1.900 Metern Höhe

Wanderer (73) aus alpiner Notlage gerettet

Flattach – Bei einer Wanderung kam ein 73-jähriger Urlauber zu Sturz. Er wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers C 7 mit einem Seil geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Spittal/Drau gebracht.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (72 Wörter)

Ein 73-jähriger Urlauber aus den Niederlanden kam heute Nachmittag, 3. September, bei einer Wanderung in der Gemeinde Flattach in einer Seehöhe von ca. 1.900 Meter, aus eigenem Verschulden zu Sturz.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Mann konnte selbst einen Notruf absetzen und sein Standort konnte aufgrund der Koordinaten eruiert werden. Er wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers C 7 mit einem Seil geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Spittal/Drau gebracht.

Schlagwörter:
ANZEIGE