fbpx

Zum Thema:

18.01.2021 - 17:29Jetzt bei Eisner: Der Across – ein SUV für jedes Abenteuer18.01.2021 - 16:15Silbersee ab Dienstag zum Eislaufen freigegeben18.01.2021 - 14:07Villacher Alpen Arena lädt jetzt auch zum Eis­klettern ein18.01.2021 - 13:13Probleme bei der Müllabholung: Bürger werden um Hilfe gebeten
Leute - Villach
© Stadt Villach/Kompan

Rechtzeitig zum Schulstart

Auf digitaler Überholspur: 104 Tablets für Villachs Mittelschulen

Villach – Rechtzeitig zum neuen Schuljahr werden die drei anderen Villacher Mittelschulen in den Stadtteilen Lind, Landskron und Völkendorf mit insgesamt 78 neuen Tablets ausgestattet. Die Gesamtzahl der handlichen Touchscreen-Geräte steigt damit auf 104.

 1 Minuten Lesezeit (170 Wörter) | Änderung am 04.09.2020 - 12.08 Uhr

Die Digitalisierung der Villacher Pflichtschulen schreitet zügig voran. Bereits im Vorjahr wurde die Mittelschule Auen mit schnellem Internet und 26 Tablets ausgestattet. Die mobilen Endgeräte werden seither von den Schülerinnen und Schülern mehrerer Klassen als digitale Unterstützung im Unterricht verwendet. Rechtzeitig zum neuen Schuljahr werden nun auch die drei anderen Villacher Mittelschulen  in den Stadtteilen Lind, Landskron und Völkendorf mit insgesamt 78 neuen Tablets ausgestattet. Die Gesamtzahl der handlichen Touchscreen-Geräte steigt damit auf 104.

Breitband-Anbindung und WLAN

Auch die Breitband-Anbindung der vier Schulgebäude wurde bereits vorgenommen. Derzeit wird die flächendeckende WLAN-Versorgung in den Gebäuden sichergestellt. „Beste Voraussetzungen im schulischen Bereich sind unverzichtbar für junge Menschen und ihre Ausbildung“, sagt Bürgermeister Günther Albel. „Das gilt besonders im technischen Bereich.“ Bildungs- und Hightechreferentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner ergänzt: „Villach hat sich zu einem erstklassigen Technik-Standort entwickelt. Junge Menschen können hier spannende und gut bezahlte Jobs finden. Dafür benötigen sie optimale schulische Rahmenbedingungen. Und genau dafür sorgen wir.“

ANZEIGE