fbpx

Zum Thema:

30.10.2020 - 14:20Wie schön: Igelchen „Pfauchi“ wurde gerettet30.10.2020 - 12:36Feuerwehr: „Finan­zielle Mittel für Einsatz­fahrzeuge gestrichen“30.10.2020 - 11:16Coronafall in Kaserne: Ganze Kompanie in Quarantäne30.10.2020 - 11:03Super: Neue Müllfahrzeuge im Einsatz
Aktuell - Kärnten
© Collage/ Pixabay

Ungewöhnlicher Fund:

Cannabis in Über­raschungs­ei: Gast wollte so sein Bier bezahlen

Feldkirchen – Gestern Abend wollte ein 43-Jähriger sein kleines Bier mit Cannabis bezahlen. Das Suchtgift befand sich in einer Überraschungseihülle. Der Mann wird zur Anzeige gebracht.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (93 Wörter) | Änderung am 05.09.2020 - 07.25 Uhr

Ein 44-jähriger Lokalbesitzer aus dem Bezirk Klagenfurt verständigte am 4. September 2020 um 22.20 Uhr die Polizei, da ihm ein 43-jähriger Mann soeben in seinem Lokal in Feldkirchen Cannabiskraut als Bezahlung angeboten hätte. Beim Eintreffen der Beamten stellten diese fest, dass ein 43-jähriger Klagenfurter dem Lokalbesitzer für die Konsumation eines kleinen Bieres, Cannabiskraut in einer Überraschungseihülle übergeben hatte. Außerdem hatte der Gast dem Wirt mit Gewalt im Falle einer Anzeigeerstattung bei der Polizei gedroht. Das Suchtgift wurde infolge sichergestellt und der Klagenfurter der StA Klagenfurt zur Anzeige gebracht. 

Kommentare laden
ANZEIGE