fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 19:563:4-Nieder­lage beim VSV-Heim­spiel27.09.2020 - 18:441:3-Erfolg: KAC ge­winnt erste Aus­wärts­partie!26.09.2020 - 16:15Villacher Adler wollen gegen Innsbruck auf eigenem Eis gewinnen26.09.2020 - 14:52Rotjacken am Sonntag in Vorarlberg am Eis
Sport - Klagenfurt
© CHL/Eriksen

Gratulation:

Rotjacken siegten beim ersten Heim­spiel der Pre-Season

Klagenfurt – Der EC-KAC setzte sich am Freitagabend im ersten Heimspiel der Vorbereitung auf die Saison 2020/21 gegen den HDD Jesenice mit 4:2 durch, Blaž Gregorc erzielte den Premierentreffer der neuen Spielzeit.

 4 Minuten Lesezeit (499 Wörter)

Es war ein Abend, an dem für den EC-KAC zunächst wenig nach Plan lief. Weil die Gäste aus Slowenien irrtümlich die falschen Trikots eingepackt hatten, mussten die Rotjacken an Stelle ihrer (roten) Pre Season-Trikots kurzerhand auf die (weißen) Warmup-Trikots umsteigen. Danach machte ein Angriff auf den Server der US-amerikanischen StreamingPlattform die Online-Liveübertragung, produziert mit sechs Kameras und professionellem Kommentatorenteam, zwei Drittel lang zur Tortur für die Nutzer. Just als die Probleme behoben und der Videostream wieder wie geölt lief, erhöhten auch die Rotjacken ihre Schlagzahl: Drei Treffer im Schlussdrittel bescherten den Klagenfurtern, die in den ersten beiden Abschnitten noch recht sorglos mit ihren zahlreichen Torchancen umgegangen waren, letztlich einen 4:2-Heimerfolg zum Start in die Testspielphase.

Das erste Drittel dominierten die Rotjacken

Im ersten Drittel dominierten die Rotjacken die Partie und schnürten die Slowenen beinahe ununterbrochen in deren Defensivzone ein. In der siebten Minute fing Clemens Unterweger die Scheibe an der blauen Linie ab und steckte auf Daniel Obersteiner durch, der alleine vor dem stark aufspielenden Us auftauchte, diesen mit seinem Handgelenksschuss aber ebenso nicht bezwingen konnte. Bei ihrer ersten numerischen Überlegenheit der Partie konnten die Rotjacken dann anschreiben: Ein Blueliner von Blaž Gregorc fand durch viele Beine hindurch den Weg zur 1:0-Führung in die Maschen. Dies passierte in der neunten Minute.

Ein leeres Tor in der 42. Minute

Im zweiten Abschnitt kamen die Slowenen giftiger aus der Kabine und durch einen gut angetragenen Fernschuss von Aljoša Crnovič zu ihrer nächsten Chance, der Rotjacken-Keeper war aber auf dem Posten. In der 33. Minute agierten die Slowenen einmal mehr im Powerplay und Sebastian Dahm packte seine stärkste Parade der Partie aus, als er den Nachschuss von Tomaževič nach einem Blueliner von Tavželj unter sich begraben konnte.

Die Rotjacken drückten zu Beginn des Schlussdrittels auf den neuerlichen Führungstreffer und wurden in der 42. Minute auch belohnt: Clemens Unterweger bediente vom rechten Faceoff-Kreis aus mit Übersicht den am langen Pfosten völlig frei stehenden Nick Petersen, der nur mehr ins leere Tor einschieben musste. Auch das dritte Tor ließ nicht lange auf sich warten, seine Entstehung war eine seitenverkehrte Anlehnung an den zweiten Treffer: Nun spielte Petersen quer und Thomas Koch drückte den Puck aus der Nahdistanz über die Linie. Dies passierte in der 47. Minute.

In letzter Minute trafen die Klagenfurter noch einmal

In der 58. Minute sollte dem HDD Jesenice dann aber doch der zweite Treffer gelingen: Ein verdeckter Schuss von der blauen Linie aus, von Žiga Urukalo abgegeben und doppelt abgefälscht, schlug im Kasten ein. Anschließend nahmen die Gäste ihren Torhüter vom Eis, sodass Johannes Bischofberger 34 Sekunden vor der Schlusssirene den Endstand fixieren konnte: Seinem Empty Net-Treffer waren eine Scheibeneroberung Hundertpfunds und eine Ganahl-Ablage vorangegangen.

Pre-Season 2020

EC-KAC gegen HDD Jesenice 4:2

Schiedsrichter: Ofner (AUT) und Smetana (AUT)

Tore EC-KAC:

Blaž Gregorc (Minute 9)
Nick Petersen (Minute 42)
Thomas Koch (Minute 47)
Johannes Bischofberger (Minute 60)

Tore HDD Jesenice:

Jaka Sodja (Minute 33)
Žiga Urukalo (Minute 58)

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE