fbpx

Zum Thema:

30.11.2020 - 20:53Villacher Adler wollen im Derby-Kracher zurück auf die Erfolgs­spur30.11.2020 - 20:42Kärntner Derby: Rotjacken bereit für Auswärts­spiel in Villach28.11.2020 - 19:29NHL-Star Michael Raffl ist zurück im Adlerhorst28.11.2020 - 15:45Morgen: Rotjacken treffen in Klagenfurt auf Vienna Capitals
Sport - Klagenfurt
Die Rotjacken konnten das gestrige Spiel in Klagenfurt mit 4:2 für sich entscheiden.
SYMBOLFOTO Die Rotjacken konnten das gestrige Spiel in Klagenfurt mit 4:2 für sich entscheiden. © EC-KAC/Kuess

EC-KAC vs. HK Olimpija Ljubljana:

Rotjacken entschieden zweites Vorbereitungs­spiel für sich

Klagenfurt – Der EC-KAC konnte am gestrigen Sonntagabend auch sein zweites Vorbereitungsspiel auf die bet-at-home ICE Hockey League mit 4:2 für sich entscheiden. Die Rotjacken besiegten den aktuellen Alps Hockey League-Champion HK Olimpija Ljubljana.

 2 Minuten Lesezeit (312 Wörter)

Die Rotjacken hatten gestern den besseren Start in die Partie und kamen gleich zu Beginn zu ihrer ersten Torchance. Bald gelang den Gästen jedoch der Führungstreffer. Doch die Rotjacken hatten sogleich die passende Antwort parat und kamen 68 Sekunden später zum Ausgleich. Die Slowenen ließen sich davon jedoch nicht aus der Fassung bringen und setzten ihrerseits im Konter zum 2:1 nach. Kurz darauf trafen die Klagenfurter aber zum Ausgleich: Thomas Koch fälschte am Torraum einen Unterweger-Direktschuss von der blauen Linie aus unhaltbar flach in die lange Ecke ab (19.). Den erstmaligen Führungstreffer für die Rotjacken erzielte in der 32. Minute dann Thomas Koch. In der 45. Minute erhöhten die Rotjacken den Spielstand dann auf 4:2, als David Maier im Rückraum auf Blaž Gregorc querlegte und dieser sofort abzog.

Die Fakten:

Pre-Season 2020
EC-KAC – HK Olimpija Ljubljana 4:2 (2:2,1:0,1:0)
Stadthalle Klagenfurt, Schiedsrichter Gruber (AUT), Siegel (AUT)

Tore EC-KAC:
Stefan Geier (07:03/Samuel Witting, Michael Kernberger)
Thomas Koch (18:41/Clemens Unterweger, Blaž Gregorc)
Thomas Koch (31:57/Johannes Bischofberger, Manuel Ganahl)
Nick Petersen (44:58/Blaž Gregorc, David Maier)

Tore HK Olimpija Ljubljana:
Anže Ropret (05:55/Miha Logar, Mark Čepon/PP1)
Anže Ropret (11:00/Aleš Mušič, Jure Sotlar)

Aufstellung EC-KAC: Dahm (Holzer) // Unterweger-Gregorc, Strong-Schumnig, Maier-Kernberger, Würschl // Tičar-Koch-Petersen, Ganahl-Hundertpfund-Bischofberger, S.Witting-M.Geier-S.Geier, Kraus-Obersteiner-M.Witting, Sticha

Der Kommentar:

„Wir waren gegen Jesenice spielerisch sicher besser als heute, die lange und harte Trainingswoche konnte man uns heute einfach zu deutlich anmerken. Ljubljana war eisläuferisch und kämpferisch sehr präsent, bei uns hatte man den Eindruck, dass noch nicht alle Spieler in die gleiche Richtung denken, arbeiten und spielen. Dieses Erlernen und Umsetzen unseres angepassten Systems wird in den nächsten Partien aber sicher voranschreiten, jetzt warten auch immer stärkere Gegner. Heute haben wir jedoch meines Erachtens nicht mehr gemacht, als nötig war, um dieses Spiel zu gewinnen.“ (Petri Matikainen, Head Coach EC-KAC)

ANZEIGE