fbpx

Zum Thema:

23.11.2020 - 21:5565-jährige Alko-Lenkerin miss­achtet Vorrang: 28-Jähriger verletzt23.11.2020 - 21:43Mutter und Tochter (11) mit PKW in den Acker geschleudert23.11.2020 - 17:46Pensionist (72) stürzte von einer Leiter: Schwer ver­letzt22.11.2020 - 17:51Rettungs­hub­schrauber im Ein­satz: Para­gleit-Pilot stürzte
Aktuell - Kärnten
(c)  FF Radenthein
SYMBOLFOTO (c) FF Radenthein © FF Radenthein

Sekundenschlaf nicht ausgeschlossen

Mit LKW in Bachbett gelandet: 22-jähriger Fahrer verletzt

Steinfeld – Vermutlich wegen Sekundenschlaf kam ein 22-jähriger LKW-Fahrer heute von der Fahrbahn ab und kam in einem Bachbett zum Stillstand. Der Lenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Am LKW entstand schwerer Sachschaden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (108 Wörter)

Am frühen Nachmittag des heutigen 7. September, lenkte ein 22-jähriger Mann aus Hermagor einen Firmen LKW auf der Drautal Straße B100 von Sachsenburg kommend in Richtung Steinfeld. Aus bisher unbekannter Ursache, Sekundenschlaf kann nicht ausgeschlossen werden, kam er von der Fahrbahn ab und kam in einem ungefähr drei Meter tiefer liegendem Bachbett seitlich zu Stillstand.

22-Jähriger musste ins Krankenhaus

Der 22-Jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung ins KH Spittal/Drau eingeliefert. Am LKW entstand schwerer Sachschaden. Vom LKW ausgetretenes Öls wurde von den FF Steinfeld, Greifenburg und Gerlamoos gebunden bzw. wurde in weiterer Folge auch eine Öl-Sperre errichtet.

ANZEIGE