fbpx

Zum Thema:

29.09.2020 - 09:06Villacherin tot in Innen­stadt-Bar auf­gefunden29.09.2020 - 08:10Krebskranker Daniel (20): „Alleine schaffe ich das nicht mehr“28.09.2020 - 21:41Geschafft: 13 HOFER Lehrlinge feiern ihren Abschluss28.09.2020 - 17:28Unfall-Lenkerin durch verlorene Kennzeichen ausgeforscht
Leute - Villach
© 5min.at

Lebenswerte Stadt

Ranking zeigt: Villach unter Top 10 Städten für Auswanderer

Villach – Große Ehre für Villach: Das bekannte deutsche Magazin „Focus“ reiht die Stadt auf Platz 6 unter den zehn besten Destinationen für deutsche Auswanderer – und zwar weltweit!

 1 Minuten Lesezeit (200 Wörter)

Insgesamt wurden 577 Städte analysiert, herangezogen wurden Kriterien wie Jobs, Lebenserhaltungskosten, Gesundheitsvorsorge, Luftqualität und Sicherheitslage. Am Ende geht es um die Frage, wie lebenswert eine Stadt ist.

Eines der schönsten Reiseziele

Gewonnen hat das Ranking übrigens die Drei-Millionen-Einwohner-Stadt Incheon in Südkorea. Zweiter wurde ’s-Hertogenbosch (Niederlande, 150.000 Einwohner) vor Raleigh (USA, 460.000 Einwohner), Basel (Schweiz, 170.000 Einwohner) und Lower Hutt (Neuseeland, 110.000 Einwohner). Villach ist die mit Abstand kleinste Stadt in den Top 10 und wird für „seine nachhaltige Entwicklung seit 20 Jahren“ gelobt. Damit habe man die Kategorie „Umwelt“ sogar gewonnen. Das Verhältnis von Einkommen zu Kaufkraft wird als gut bewertet, lediglich die Jobchancen seien „begrenzt“, trotz Leitbetrieben wie Infineon.

Villacher Weg bestätigt

Bürgermeister Günther Albel zeigt sich über das Ranking „hocherfreut“. Es bestätige den eingeschlagenen Weg der Stadt. Das im Gemeinderat beschlossene politische Leitmotiv „Villach lebt grün“ würde damit über die Landesgrenzen hinweg Anerkennung finden. Dennoch, sagt Albel, bleibe noch viel zu tun, die Weiterentwicklung einer Stadt sei ein Prozess, der niemals ende. Auszeichnungen wie jene durch das Magazin „Focus“ seien dabei eine wichtige und willkommene Motivation. „Mein Dank geht an alle Villacherinnen und Villacher“, sagt Albel. Schließlich sei Stadtentwicklung eine gemeinsame Aufgabe.

Kommentare laden
ANZEIGE