fbpx

Zum Thema:

24.09.2020 - 17:54Schaunig: „Wir müssen weiterhin mit erhöhten Ausgaben rechnen“24.09.2020 - 17:45„Ein Forst des Friedens“: Naturbestattungs­anlage eröffnet24.09.2020 - 17:06Erneuter Anstieg: 18 Corona-Neuinfektionen in Kärnten24.09.2020 - 13:33Corona: 112 Kärntner infiziert, 15 im Krankenhaus
Sport - Kärnten
© Arno Pusca/Christian Debelak/Bundesheer

Super Leistung

Heeresmeister­schaft im Gelände­lauf: Kärnten holt Silber und Bronze

Kärnten – Am Donnerstag, den 10. September 2020 wurde in Kärnten die diesjährige Heeresmeisterschaft im Geländelauf ausgetragen. Rund 140 Wettkämpfer aus ganz Österreich stellten sich der Herausforderung. Beim anspruchsvollen Rundkurs mussten insgesamt zehn Kilometer mit verschiedenen Hindernissen bewältigt werden.

 2 Minuten Lesezeit (267 Wörter)

Der Heeresmeistertitel in der Mannschaftswertung ging an das Führungsunterstützungsbataillon 2 aus Salzburg mit Offiziersstellvertreter Josef Grugger, Stabswachtmeister Josef Nitsch und Rekrut Florian Kaswurm. Silber und den Vizemeister holte sich das Hochgebirgsjägerbataillon 26 aus Spittal an der Drau mit Hauptmann Patrick Hubmann, Oberstabswachtmeister Christof Wastl und Oberwachtmeister Daniel Buchacher. Das Fliegerabwehrbataillon 2 aus der Steiermark mit Offiziersstellvertreter Mario Unterweger, Wachtmeister Andreas Feichter und Rekrut Florian Kitzmüller holten sich die Bronze-Medaille.

Heeersmeister(innen) gaben ihr Bestes

Heeresmeisterin in der allgemeinen Klasse der Damen wurde Wachtmeister Britta Klein von der Militärpolizei aus Wien. Silber holte sich Stabswachtmeister Michaela Hinterndorfer vom Führungsunterstützungsbataillon 2 aus Salzburg vor Wachtmeister Daniela Egartner vom Hochgebirgsbataillon 26 in Spittal an der Drau.

Heeresmeister in der allgemeinen Klasse der Herren wurde Oberwachtmeister Alexander Knoblechner vom Radarbataillon aus Salzburg. Den Vize-Heeresmeistertitel holte sich Rekrut Joseph Wergles vom Pionierbataillon 2 aus Salzburg. Bronze ging an Hauptmann Hannes Silberbauer vom Stabsbataillon 3 aus Niederösterreich.

In der Seniorenklasse der Herren ging Gold an Vizeleutnant Franz Fuchs von der Heerestruppenschule aus Salzburg. Den Vize-Heeresmeistertitel holte sich Vizeleutnant Norbert Domnik vom Kärntner Heeressportzentrum Faak am See vor Offiziersstellvertreter Josef Grugger vom Führungsunterstützungsbataillon 2 aus Salzburg.

Sport als Basis für militärische Aufgaben

Sport und Bewegung sind im Österreichischen Bundesheer ein besonderes Anliegen – nicht nur, weil Soldaten fit sein müssen, um ihre schwierigen Aufgaben zu erfüllen, sondern auch, weil das Bundesministerium für Landesverteidigung alles unternimmt, um eine aktive und gesunde Gesellschaft zu fördern. Die körperliche Fitness trägt wesentlich zur Erfüllung der Einsatzaufgaben der Soldatinnen und Soldaten bei.

Kommentare laden
ANZEIGE