fbpx

Zum Thema:

24.10.2020 - 12:22Liebesschloss-Skulptur lockt Promis an den Faaker See03.10.2020 - 16:56Strandbad am Faaker See sperrt zu02.10.2020 - 14:51Nach Sommer­pause: In Faak am See wird weiter gebaut02.10.2020 - 09:45Tourismus­region orga­nisiert kosten­lose Webinare mit Experten
Leute - Villach
© KK

Harley Treffen:

Viele Verkaufs­stände in Velden und kaum welche am Faaker See

Faak am See – Obwohl das traditionelle Harley Treffen heuer wegen Corona abgesagt wurde, sind tausende Motorradfahrer zum Veranstaltungsort am Faaker See gekommen. Sie wurden aber enttäuscht: Es gibt dort kaum Verkaufsstände, während in Velden am Wörthersee viele Stände für Aussteller errichtet wurden. Das erregt Unmut bei den Verkäufern, die alljährlich ihre Waren am Faaker See anbieten.

 2 Minuten Lesezeit (321 Wörter) | Änderung am 13.09.2020 - 19.13 Uhr

Betreiber eines Standes am See ist Peter Kronig, der in Villach eine Ledermanufaktur betreibt und durch seine Handtaschen mit Original-Autokennzeichen aus Südafrika, den USA sowie aus Deutschland bei Bikern europaweit bekannt ist.

Kronig will öffentlich niemanden beschuldigen

Peter Kronig hatte seinen Verkaufsstand an der Seeuferstraße zwischen Egg am See und Faak auf einem Privatgrundstück und konnte sich über Kaufinteressenten nicht beklagen. Beklagen kann er sich jedoch über die radikale Auslegung der Corona-Regeln: „Es ist mir unverständlich, dass der Verkauf der bei Bikern beliebten Artikel am Faaker See nicht möglich ist, aber sehr wohl in Velden!“

Kronig legt jedoch Wert darauf, keine Institution oder Person öffentlich dafür verantwortlich zu machen. Seit zehn Jahren verkauft er seine Waren im Harley Village im sogenannten „Carinthian Corner“. Von der Absage des Treffens sind dort weitere Kärntner Betriebe betroffen und büßen dadurch viel Geld ein.

„An einem See sind Verkaufsstände erlaubt, am anderen aber nicht“

Der Verkäufer, der zehn Jahre in Südafrika gelebt hatte, entwirft und erzeugt seine Lederwaren selbst. Sein bestes Geschäft macht er mit Gürteln und den dazugehörenden originellen Gürtelschnallen, die er individuell je nach Anfrage herstellt. Damit ist er auch abseits des Harley Treffens erfolgreich. So produziert er für namhafte Labels einige tausende Gürtel und Leder-Accessoires, die jedes Jahr in Auftrag gegeben werden.

Ein gut funktionierender Online-Shop ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des Unternehmens, die Digitalisierung in dieser besonders schwierigen Zeit ein Muss. Kritik üben Kronig und viele seiner Kollegen aber an dem „Wirrwarr“ der Bundesvorgaben in Sachen Corona: „Hier wird österreichweit mit zweierlei Maß gemessen. An einem See sind Verkaufsstände erlaubt, am anderen aber nicht! Traurig, aber wahr.“

#Update

Neben Peter Kronig war auch das Team von „Bikerevent“ mit einem kleinen Stand bei der Tankstelle Schiestl vertreten.  Zudem sollen am Freitag und Samstag auch die Bibelfreunde „Ambassadors for Jesus Christ“ vor Ort gewesen sein.

ANZEIGE