fbpx

Zum Thema:

18.05.2021 - 21:41Wolken und Regen: Das Wetter bleibt un­beständig18.05.2021 - 20:02Treffen mit den Sport-Dach­verbänden: „Gemeinsam für mehr Bewegung“18.05.2021 - 19:11Land modernisiert Fuhr­park der Kärntner Straßen­meistereien18.05.2021 - 18:52Öffnungen am 19. Mai: Landes­regierung appelliert zur Vorsicht
Aktuell - Kärnten
Wegen Verstößen gegen die Corona-Maßnahmen und das Epidemiegesetz wurden in Kärnten Strafen von insgesamt 384.230 Euro verhängt.
Wegen Verstößen gegen die Corona-Maßnahmen und das Epidemiegesetz wurden in Kärnten Strafen von insgesamt 384.230 Euro verhängt. © 5min.at / Pixabay / Pexels

Mittelfeld im Bundesländervergleich:

Kärntner zahlten über 380.000 Euro Corona-Strafen

Kärnten – Die Verstöße gegen das Covid-Maßnahmengesetz seit Beginn der Corona-Pandemie führten zu etlichen Geldstrafen. In Kärnten wurden Strafen in Höhe von insgesamt 384.230 Euro verhängt. Die höchsten Strafsummen gab es in Wien und in Vorarlberg.

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter)

Laut einem Medienbericht des „Kurier“ wurden in ganz Österreich fast sechs Millionen Euro an Strafe wegen Verstößen gegen Covid-19-Verordnungen sowie das Epidemiegesetz verhängt. Allein in den Bundesländern ohne Wien waren es bis 4. September, laut Medienbericht, 3,4 Millionen Euro. In der Bundeshauptstadt gab es eine insgesamte Strafensumme in Höhe von 2,4 Millionen Euro.

Kärnten im Bundesländer-Mittelfeld

Im Bundesländervergleich, ohne Wien, steht Vorarlberg an der Spitze der verhängen Strafsummen. Dort gab es Strafen von insgesamt 993.645 Euro. Dahinter folgen Tirol mit 502.338 Euro und die Steiermark mit 486.582 Euro. In Niederösterreich wurden Strafen in der Höhe von 477.078 Euro verhängt. Kärnten liegt im Bundesländervergleich im Mittelfeld mit 384.230 Euro. In Oberösterreich wurden Strafen in Höhe von 323.172,50 Euro, in Salzburg 178.103 Euro verhängt. Schlusslicht war das Burgenland mit 74.245 Euro.

ANZEIGE