fbpx

Zum Thema:

07.08.2020 - 18:33Vernissage: Immer neue Klang- und Bild­welten im Kultur­hof:keller05.07.2020 - 15:20Im Dinzlschloss werden Kunst­state­ments zur aktuellen Zeit ge­zeigt05.07.2020 - 12:34CARINTHIja 2020: Vernissage auf Lavamünder Draubrücke eröffnet08.06.2020 - 21:50„Uman See & Jepa“: Ver­nis­sage im Café „See­rose“
Leute - Villach
© Bernd Püribauer

Im Dinzlschloss

Performance­künstler Bernd Püribauer lädt zur Vernissage

Villach – Der Satiriker, Objekt- und Performancekünstler Bernd Püribauer zeigt in dieser Ausstellung einen Querschnitt seines Repertoires. Man darf, neben seiner vorwiegend schwarz-weißen Horde von humorvollen, bizarren Tieren, auch auf seine knalligen, malerischen Auswüchse - gemalt mit dem „Heislbesen“- gespannt sein.

 1 Minuten Lesezeit (175 Wörter) | Änderung am 15.09.2020 - 19.49 Uhr

Püribauer studierte Grafikdesign an der Ortweinschule in Graz und ist einer der erfolgreichsten zeitgenössischen Cartoonisten in Österreich. Bekannt vor allem aus der Stadtzeitung „Falter“, in der er seit 1997„Das Tier der Woche“ mit der Computermaus zeichnet. 2010 erhielt er den zweiten Platz beim Deutschen Cartoonpreis für neue Talente und war unter den vier Besten für den österreichischen Staatspreis des BMUKK für Comic und Karikatur. In den sozialen Medien verwirrt er sein Publikum gerne mit Doubles.

Termin

HUMORVOLL – EIGENWILLIG – RADIKAL – BIZARR

Vernissage am Samstag, 3. Oktober 2020

  • 17 Uhr, Dinzlschloss, Villach, Schloßgasse 11
  • Teilnahme an der Vernissage mit Anmeldung unter der Tel.: 04242 205 3400
  • Ausstellung bis 08. Jänner 2021
  • Öffnungszeiten Dinzlschloss: Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr.
ANZEIGE
ART-Truck von Bernd Püribauer von 2. bis 15. Oktober in der Villacher Innenstadt.

ART-Truck von Bernd Püribauer von 2. bis 15. Oktober in der Villacher Innenstadt. - © Bernd Püribauer

Art-Truck

ART-Truck von Bernd Püribauer in der Villacher Innenstadt:

In der Zeit vom 2. Oktober bis zum 15. Oktober 2020 ist die Kunstwerks-Attraktion „Fukushima-Aquarium“ am Hans-Gasser-Platz zu sehen.

Kommentare laden
ANZEIGE