fbpx

Zum Thema:

20.11.2019 - 17:27Einige Schulen in Oberkärnten weiterhin geschlossen
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Reanimationsversuche blieben erfolglos

Tragischer Tod: Klagenfurter (66) erlitt Herzstillstand nach Kajak-Unfall

Frojach/Klagenfurt – Gemeinsam mit zwei Verwandten unternahm ein 66-Jährige aus Klagenfurt am Montag eine Kajaktour entlang der Mur. Plötzlich verlor er die Kontrolle über sein Kajak und fiel ins Wasser. Sein Begleiter kam ihn zu Hilfe und zog ihn wieder ins Kajak. Während der Helfer das Boot ans Ufer steuerte, erlitt der 66-Jährige einen Herzkreislauf-Stillstand. Reanimationsmaßnahmen blieben leider erfolglos. 

 1 Minuten Lesezeit (200 Wörter) | Änderung am 14.09.2020 - 21.43 Uhr

Ein Unfall mit tragischen Folgen trug sich heute, 14. September, auf der Mur zu. Gemeinsam mit zwei Verwandten unternahm ein 66-Jährige aus Klagenfurt eine Kajaktour. Gegen 15.10 Uhr verlor der 66-Jährige schließlich auf Höhe Frojach aufgrund der Strömung die Kontrolle über sein Kajak, wobei sich dieses querstellte und der Mann aus dem schaukelnden Paddelboot ins Wasser fiel.

Mann erlitt Herzkreislauf-Stillstand.

Nachdem sich der 66-Jährige trotz Schwimmweste nicht mehr ausreichend selbst helfen konnte, kam ihm sein Begleiter (41) sofort zur Hilfe und zog ihn wieder ins Kajak. Als der Helfer das kleine Boot schließlich zum Ufer steuerte, erlitt der 66-Jährige plötzlich noch im Kajak einen Herzkreislauf-Stillstand.

Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos

Auch der Bruder des 66-Jährigen leistete umgehend Erste Hilfe und begann sofort mit der Reanimation des Mannes. Währenddessen alarmierte der 41-Jährige die Rettungskräfte und wies diese ein. Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettung sowie ein Notarzt brachten den 66-Jährigen über die Uferböschung und setzten die Reanimationsmaßnahmen fort. Diese musste in der Folge jedoch erfolglos beendet werden. Der 66-Jährige verstarb laut Arzt noch an Ort und Stelle an den Folgen seines Herzkreislauf-Versagens. Angehörige wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE