fbpx

Zum Thema:

30.09.2020 - 19:3378-Jähriger bei Heuarbeiten 4,5 Meter abgestürzt30.09.2020 - 19:23Trauernder Villacher entschuldigt sich: „Mein Benehmen tut mir leid!“30.09.2020 - 18:15Hund zog an Mountainbikerin: Schwer verletzt30.09.2020 - 07:00Kurz abge­lenkt: 19-Jähriger über­schlug sich mit PKW
UPDATE | Aktuell - Klagenfurt
© 5min.at

In Fahrtrichtung Villach:

Stau auf der A2 nach Unfall mit Klein-LKW

A2 Südautobahn – Aktuell kommt es zu Verzögerungen auf der A2 Südautobahn zwischen Krumpendorf West und Pörtschach West in Fahrtrichtung Villach. Dort ist es zu einem Unfall mit einem Klein-LKW gekommen. Dieser blockiert den 1. Fahrstreifen. 

 1 Minuten Lesezeit (222 Wörter) | Änderung am 15.09.2020 - 10.02 Uhr

Wie die ASFINAG und der ÖAMTC berichten, kommt es aktuell zu Verzögerungen auf der A2 Südautobahn zwischen Krumpendorf West und Pörtschach West in Fahrtrichtung Villach. Dort ist es zu einem Unfall mit einem Klein-LKW gekommen. Das umgestürzte Fahrzeug blockiert den ersten Fahrstreifen. Die Einsatzkräfte sind vor Ort. Mittlerweile konnte die Totalsperre aufgehoben werden. Der Verkehr wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Jedoch hat sich ein erheblicher Rückstau gebildet.

#Update: Klein-LKW kam nach Reifenplatzer ins Schleudern

Am Dienstag, dem 15. September 2020, um 5.47 Uhr, kam ein 55-jähriger Villacher mit seinem Klein-LKW auf der A2 Südautobahn A2, auf Höhe des Heizwerkes in der Gemeinde Pörtschach aufgrund eine Reifenplatzers ins Schleudern und stieß gegen die Betonleitwand. Danach kippte der Klein-LKW um und schlitterte quer über die Fahrbahn. Schlussendlich kam er am ersten Fahrstreifen zum Stillstand. Der 55-Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und nach medizinischer Erstversorgung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Stau im Frühverkehr

Zur Unfallaufnahme und zur Bergung des stark beschädigten Fahrzeuges musste die A2 Richtung Villach mehrmals kurzfristig gesperrt werden. Dadurch kam es im Frühverkehr zur Staubildung. Dieser löste sich erst nach Aufhebung der Sperre um 7.47 Uhr langsam auf. Im Einsatz standen der Rettungsdienst, Feuerwehr Pörtschach und Krumpendorf sowie der Streckendienst der ASFINAG.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE