fbpx

Zum Thema:

28.01.2021 - 12:17SPÖ kritisiert FPÖ: „Un­professionell und klar gegen die Ab­machung“27.01.2021 - 10:04Verkehrsunfall: Bus und PKW sind mit­einander kollidiert26.01.2021 - 18:26Berufsschule Villach: Friseur­bereich wird geschlossen26.01.2021 - 10:55Villach hebt Park­gebühren auf: „Auch in Klagen­furt kosten­loses Parken er­möglichen“
Wirtschaft - Klagenfurt
Messehalle in Klagenfurt
Messehalle in Klagenfurt © Dieter Kulmer Photography

Präventionskonzept

Stau während der Herbstmesse: Diese Straßen sind betroffen

Klagenfurt – Für die Messe wurde ein neues Sicherheitskonzept für den maximalen Schutz von Besuchern und Ausstellern entwickelt, wie etwa einem eigenen Leitsystem oder dem Aufstellen von Desinfektionsspendern. Zudem ist das Tragen von geeignetem Mund-Nasen-Schutz sowohl für Besucher als auch für Aussteller verpflichtend.

 1 Minuten Lesezeit (129 Wörter) | Änderung am 15.09.2020 - 10.44 Uhr

Dieses Wochenende findet am Klagenfurter Messegelände die jährliche Herbstmesse statt. Wir haben berichtet. Dieses Jahr werden bei der größten Warenmesse Südösterreichs rund 60.000 Besucher erwartet. Während der Veranstaltungsdauer rechnet der ÖAMTC mit erhöhtem Verkehrsaufkommen rund um das Messeareal.

Diese Straßen sind besonders stark befahren:

Laut Informationen des Clubs kommt es während der fünf Ausstellungstage auf folgenden Zu- und Abfahrten zu teils längeren Verzögerungen: Rosentaler Straße, Florian-Gröger-Straße, St. Ruprechter Straße sowie Valentin-Leitgeb-Straße. Staus bei der täglichen An- und Abreise zur Herbstmesse sind auch auf der August-Jaksch-Straße und dem Viktringer Ring zeitweise einzuplanen. Für Besucher stehen am Klagenfurter Messeareal, Kärntens größtes Parkgelände, insgesamt über 1.300 Parkplätze zur Verfügung.

ANZEIGE