fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

30.05.2021 - 16:47Hundespaziergang endete mit Bergrettung und Alpinpolizei30.05.2021 - 09:49Besitzer gesucht: Schwer verletzter Kater wird im TIKO versorgt29.05.2021 - 19:13Sturz von einer steilen Felswand: Mountain­bikerin schwer verletzt26.05.2021 - 20:03Nach elf Tagen allein im Wald: Hündin “Ilvy” wurde gefunden
Aktuell - Kärnten
© Österreichischen Rettungshundebrigade

Emotionale Suche für die Einsatzkräfte:

Große Suchaktion: Bekannter Jäger vermisst

Rangersdorf – Seit Sonntag wird in Winklern ein 70-jähriger Mann vermisst. Die Bergrettung Winklern war heute bis 3 Uhr nachts im Einsatz und seit heute Morgen um 6 Uhr früh wird weitergesucht. Bis jetzt gibt es bis jedoch noch keine Spur des Vermissten. 

 1 Minuten Lesezeit (124 Wörter) | Änderung am 15.09.2020 - 10.21 Uhr

Der Mann aus Rangersdorf ist ein ehemaliger Jäger und auch der Totengräber für seine Gemeinde. ,,Wir kennen uns persönlich, daher ist die Suche besonders emotional”, so der Einsatzleiter Christian Strasser. Das Einzige, was den Bergretter ein wenig beruhigt ist, dass der Vermisste durch seinen ehemaligen Beruf ortskundig und alpinerfahren ist. ,,Er ist topfit” erklärt Strasser.

Steiniges Gelände erschwert die Suche

Bis tief in die Nacht suchten die Bergrettungen Heiligenblut, Fragant und Winklern nach dem Mann. Die Alpinpolizei, ein Polizeihubschrauber, die Rettungshundestaffel Samariterbund und die Feuerwehr helfen bei der Suche mit. Heute Morgen um 6 Uhr wurde die Suche fortgesetzt. “Die Suche gestaltet sich sehr schwer, da das Gelände sehr steinig ist und schwer begehbar ist”, meint der Einsatzleiter.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.