fbpx

Zum Thema:

24.09.2020 - 19:06Drei „Wörthersee-Löwen“ positiv auf Corona getestet24.09.2020 - 17:06Erneuter Anstieg: 18 Corona-Neuinfektionen in Kärnten24.09.2020 - 13:33Corona: 112 Kärntner infiziert, 15 im Krankenhaus24.09.2020 - 12:48Noch eine Villacher Schule betroffen: Zwei Lehrkräfte infiziert
Wirtschaft - Kärnten
© Bettina Nikolic

Ab Herbst:

Acht neue Test­stationen: 150 Tests pro Tag möglich

Kärnten – Ab Herbst will das Rote Kreuz in Kärnten acht weitere Teststationen mit stationären Teams einrichten. Dort sollten dann 150 Tests pro Tag möglich sein. Die vier mobilen Teams bleiben bestehen. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (86 Wörter) | Änderung am 15.09.2020 - 12.12 Uhr

„Die acht neuen Stationen sollen modular funktionieren“, erklärt Landespressesprecher Gerd Kurath. Das heißt, sollte irgendwo ein Cluster auftreten, können die Mitarbeiter flexibel eingesetzt werden. Im Moment plant das Rote Kreuz die Durchführung und eine Infrastruktur wird aufgebaut. Die Teststationen sollen wieder aus Containern bestehen. Die genauen Standorte und das genaue Datum des Starts sind noch nicht bekannt. ,,Es soll aber prinzipiell in jedem Bezirk so eine Station geben“, so Kurath. Pro Tag werden dann 150 Tests pro Station möglich sein.

 

 

Kommentare laden
ANZEIGE