fbpx

Zum Thema:

26.09.2020 - 17:59Über eine Tonne Müll aus Wörthersee geborgen17.09.2020 - 20:54Salesianerpater Salzl feiert seinen 50. Geburts­tag10.09.2020 - 16:32Pfarrgemeinde­ratsobfrau Michaela Sereinig feierte 80. Geburtstag10.09.2020 - 09:35FPÖ fragt: „Wird das Hotel Wörther­see ab­gerissen?“
Leute - Villach
© fritzpress

Schauspieler Otto Retzer feierte am Wörthersee

Wunderkind Elias Keller verzauberte Gäste bei Promi-Geburtstag

Velden – Am Sonntag hat Otto Retzer im Schloss Velden seinen 75. Geburtstag gefeiert. Mit an den Wörthersee brachte das Geburtstagskind reichlich Prominenz. Elias Keller aus Weißenstein stahl jedoch allen die Show.

 1 Minuten Lesezeit (223 Wörter) | Änderung am 16.09.2020 - 12.57 Uhr

Von Manfred Wrussnig. Es war am Wörthersee das Fest des Jahres: Am Sonntag hat Otto Retzer  im Schloss Velden seinen 75. Geburtstag gefeiert. Mit dem Schauspieler und Regisseur feierten Kollegen und Freunde wie Uschi Glas, Roberto Blanco, Heidelinde Weiss, Ingrid Flick, Ottfried Fischer, Iva Schell, Marika Lichter und Anja Kruse mit.

Wunderkind Elias verzauberte die Gäste

Aber ein Bub aus Weißenstein, Elias Keller, stahl allen die Show: Der als Wunderkind am Klavier bestaunte  Ausnahmetalent spielte zum Galadinner  Sonaten  von Mozart und Beethoven. „Ich bin besonders stolz darauf, dass der  Bub mit seiner Familie mir heute die Ehre gibt“, war Retzer gerührt.

ANZEIGE
Immer wieder lässt sich Schauspieler und Regisseur Otto Retzer bei Veranstaltungen am Wörthersee blicken.

Immer wieder lässt sich Schauspieler und Regisseur Otto Retzer bei Veranstaltungen am Wörthersee blicken. - © KK/Kulmer

Einbruch in eine Millionenvilla?

Aber auch  Schnurren gab es an jenem Abend jede Menge, als eine gut aufgelegte Irngrid Flick gefragt wurde um es stimme, dass jemand mit dem Ruderboot am Steg ihrer Millionenvilla anlegte und schnurstracks trotz strengster Bewachung bis in ihr Wohnzimmer vorgedrungen sein, wehrte sie laut lachend ab. „Es gibt ja noch andere Villen von Milliardären am See, bei mir nicht“. Jetzt rätselt die Prominenz, wer wohl den ungebetenen Besuch erhalten hat. Es war ein Fest der Superlative, gefeiert wurde bis nach Mitternacht. „Bei Hunderter gibt’s ein Wiedersehen“ versprach Retzer.

Kommentare laden
ANZEIGE